Für jede Herausforderung gerüstet und immer und überall online

Was Unternehmen von der Formel 1 lernen können

| Autor / Redakteur: Mehul Kapadia / Andreas Donner

In Sachen Kommunikationsvernetzung kann die Formel 1 vielen Unternehmen als Vorbild dienen.
In Sachen Kommunikationsvernetzung kann die Formel 1 vielen Unternehmen als Vorbild dienen. (Bild: Tata Communications)

In der Formel 1 geht es um Performance durch neueste Technologien und enge Teamarbeit. Millionen von Fans an Fernsehern und Online muss zudem permanent ein Top-Angebot geliefert werden. Und so verfügt die Formel 1 über eine Infrastruktur und Logistik, von der auch so manches Unternehmen deutlich profitieren würde.

Grand Prix Rennen finden an den anspruchsvollsten Umgebungen der Welt statt, von den Straßen Monacos bis in die Wüste Abu Dhabis. Egal, wie schwierig oder abgelegen das Gelände ist, jeder Austragungsort beherbergt während der Rennen tausende von Menschen und muss mit dem Rest der Welt und allen Fans verbunden sein. In einem Sport, wo Millisekunden zählen, kann auch die kleinste Ausfallzeit verheerend sein und die Technologie spielt somit eine mehr als kritische Rolle in diesem Ablauf.

Unternehmen agieren heute in einem äußerst schnelllebigen ökonomischen Umfeld. Die Formel 1 hat schon immer unter extremen Bedingungen gearbeitet und ist Experte in der Anpassung an neue Herausforderungen. Da mehr und mehr Unternehmen global auftreten, sollte die Zusammenarbeit und Kommunikationstechnologie, die von den Formel 1-Teams genutzt wird, als Inspiration für diese Unternehmen dienen. Was können Unternehmen also von der Formel 1 lernen?

Mit der Kraft eines globalen Kommunikationsnetzes

In der Organisation von Großveranstaltungen mit begrenztem Zeitfenster ist die Formel 1 führend. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass von einem Unternehmen verlangt wird, ein Ereignis für ein weltweites Publikum mit nur einer Woche Vorlauf anzusetzen, gelten für alle Organisationen, die über mehrere Standorte operieren, die gleichen Grundsätze: Daten- und Kommunikationskanäle müssen schnell, zuverlässig und 24 Stunden, 7 Tage die Woche erreichbar sein.

Obwohl viele Anforderungen von einem zum nächsten Geschäft gleichbleibend sind, hat jede Organisation ihre Eigenheiten, denen sich eine Kommunikationsplattform anpassen muss. Daher ist es auch so wichtig, einen Partner zu finden, der das jeweilige Geschäft versteht und maßgeschneiderten Service sowie ein hohes Maß an Support während der Dauer der Zusammenarbeit gewährleistet.

So wählte das Formel 1-Management beispielsweise einen Partner aus, der in der Lage war, eine beständige und zuverlässige Verbindung zwischen den vielfältigen Organisationen, einschließlich der Hauptgeschäftsstelle und den Rennstrecken, sicherzustellen. Über den Partner hat die Formel 1 Zugang zum weltweit größten Tier-1-Netzwerk, das 240 Länder und Territorien verbindet. Dadurch wird dem Formel-1-Management und seinen Interessensvertretern eine belastbare und super-schnelle Verbindung bereitgestellt, über die wichtige Daten in Echtzeit sicher auf der ganzen Welt transportiert werden können. An den Rennbahnen werden in nur einer Woche zeitweilig sichere Multiprotocol-Label-Switching-Schaltungen (MPLS) vom Partner installiert, konfiguriert und getestet. Durch das Netzwerk von Tata Communications ist die Bandbreite bei Grand Prix-Läufen um den Faktor 10 im Vergleich zu früher gestiegen.

Zu den Vorteilen der Fibre-over-Satellite-Technologie zählen Geschwindigkeit, Bandbreite und die Bereitstellung von Inhalten für alle Endgeräte. Durch die Hochgeschwindigkeitsanbindung an der Rennstrecke können die Formel 1-Teams Daten, beispielsweise die Motorleistung, in Echtzeit an Ingenieure auf der anderen Seite der Welt übertragen. Kein Wunder also, dass die Kommunikationsinfrastruktur das entscheidende Rückgrat der Formel 1-Industrie bildet.

Managed Services und Datenhosting – ein wichtiger Aspekt für das heutige Business

Die Formel 1-Website, www.formula1.com, ist immer ein wichtiges Ziel für Motorsport-Fans auf der ganzen Welt. An jedem Rennwochenende sind die Besucherzahlen einhundertmal höher; dann teilen sich bis zu sieben Millionen Zuschauer in über 188 Ländern gleichzeitig eine riesige Datenmenge in Echtzeit.

Während die meisten Organisationen normalerweise keinen so plötzlichen Ansturm solcher Ausmaße erwarten, ist diese Situation für Unternehmen in den Bereichen E-Commerce, Finanzdienstleistungen oder Medien ganz alltäglich. Hier sind dann auch Technologien für den Lastausgleich (Load Balancing) erforderlich, um den Server am Laufen zu halten.

Für die Formel 1-Website – die unterschiedliche Inhalte wie Rich-Media, Live-Streams, live-Rennberichte und vieles mehr beinhaltet – ist es zwingend, dass das Websystem eine konstante Leistung und dasselbe Nutzererlebnis über eine Vielzahl an Bandbreiten und Rich-Media-fähigen-Geräten zur Verfügung stellt. Die Inhalte müssen für alle Nutzer auf der Welt gut abrufbar sein, auch wenn der Zugriff über langsamere Anschlüsse wie 2G und Einwahlverbindung erfolgt – und dies sofort und ohne Verzögerungen.

Eine Vielzahl an Services, einschließlich eines globalen Content-Delivery-Netzwerks, eines globalen IP-Netzwerks, On-Site-Engineering, umfassenden Business Continuity- und Disaster Recovery-Plänen bieten ein voll belastbares System mit eingebauter Redundanz. Dadurch wird sichergestellt, dass im Falle eines Ausfalls der Zentralsysteme alles auf die Backup-Systeme umgeschaltet wird und somit das System wie gewohnt zu allen Zeiten weiterläuft – eine entscheidende Voraussetzung für jedes Unternehmen in der heutigen 24/7-Unternehmenskultur.

Kommunikation – das Herz und die Seele einer internationalen Organisation

Formel-1 ist ein Multi-Milliarden-Dollar-Geschäft, das mit hochkarätigen Partnern, darunter Rennteams, Sponsoren, Medienunternehmen und Fans arbeitet. Die Kommunikationsinfrastruktur ist das Rückgrat dieses globalen Geschäfts. Diese Branche zeigt, was man mit Teamarbeit, Hingabe und Innovationskraft gemeinsam erreichen kann, vor allem wenn man über die richtigen Werkzeuge verfügt. Es ist ein Modell für agile, moderne und internationale Unternehmen und jede Organisation – unabhängig von der Branche – kann hiervon etwas lernen.

Über den Autor

Mehul Kapadia ist Geschäftsführer F1 Business bei Tata Communications.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42394968 / Architektur)