Client für Windows 7 bis Windows 10

VPN-Client mit biometrischer Authentisierung

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Mit dem Lancom Advanced VPN Client können sich mobile Mitarbeiter über einen verschlüsselten Zugang in das Unternehmensnetzwerk einwählen.
Mit dem Lancom Advanced VPN Client können sich mobile Mitarbeiter über einen verschlüsselten Zugang in das Unternehmensnetzwerk einwählen. (Bild: Lancom)

Der IPsec-basierte Advanced VPN Client (AVC) von Lancom sei in der Version 4.10 für die biometrische Authentisierung (z.B. via Fingerabdruck) geeignet. Zudem biete er eine an Windows 10 angepasste Benutzeroberfläche und eine neue Hotspotanmeldung vor dem VPN-Tunnelaufbau.

Mit dem AVC sei erstmals eine biometrische Authentisierung vor der VPN-Einwahl, z.B. über Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung, möglich. Sie erfolge direkt nach dem Klick auf den Button „Verbinden“ im Client. Der Verbindungsaufbau werde aber erst nach der erfolgreichen Authentisierung gestartet. Für die biometrischen Funktionen sei Windows 8.1 oder höher erforderlich. An Rechnern ohne oder mit nicht aktivierter Hardware zur biometrischen Authentisierung stehe alternativ der Weg via Passwort zur Verfügung.

Ab dieser Clientversion sei bereits in der Pre-Logon-Phase die sichere Anmeldung auch an einem WLAN-Hotspot möglich. Nutzt der Anwender die VPN-Client-Funktion Windows Pre-Logon, könne er so bereits vor der Anmeldung am Windows-System einen VPN-Tunnel in die Firmenzentrale aufbauen. Die Benutzeranmeldung am lokalen Windows-System geschehe daraufhin durch diesen VPN-Tunnel. Der Client sei durch die integrierte dynamische Firewall zu jedem Zeitpunkt der Anmeldung am Hotspot geschützt. Für den Anwender mache es dadurch keinen Unterschied, ob er sich im Büro oder an einem Hotspot seiner Wahl befindet.

Lancom habe die Benutzeroberfläche modernisiert und an das aktuelle Windows-10-Design angepasst. Außerdem seien ab dieser Version alle Komponenten des Lancom Advanced VPN Clients in 64-Bit-Ausführung enthalten.

Lancom zufolge unterstützt der Advanced VPN Client 4.10 alle aktuellen 32- und 64-Bit-Systeme von Windows 7 bis Windows 10. Selbst in heterogenen Betriebssystem-Infrastrukturen könne der Remote-Zugriff damit durchgängig über einen universellen Client geregelt werden. Lancom stellt eine 30-Tage-Testversion zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45394488 / Remote Access)