Windows 10-Theme für Ubuntu-Linux

Umsteigen auf Linux mit Windows-Feeling

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Andreas Donner

Mit ein paar Kniffen und den passenden Tools kann auch Linux aussehen wie Windows 10.
Mit ein paar Kniffen und den passenden Tools kann auch Linux aussehen wie Windows 10. (Bild: Joos)

Für Anwender kann das Umsteigen auf Linux leichter gestaltet werden, wenn eine Windows 10-Oberfläche für Linux installiert wird. Linux lässt sich dann ähnlich bedienen wie Windows 10. In diesem Beitrag zeigen wir die Vorgehensweise für Ubuntu.

Wer auf Linux setzt, muss nicht unbedingt auf das Aussehen oder Verhalten von Windows verzichten. Es gibt Themes, nach deren Installation sich Linux-Computer an das Look&Feel von Windows 10 annähern. Vor allem für GNOME gibt es eine Oberfläche, mit der sich Linux nahezu genauso bedienen lässt, wie Windows 10. Davon profitieren vor allem Anwender, die sich nicht mit Linux auskennen und von Windows zu Linux migrieren.

Die Installation ist aber auch für Anwender sinnvoll, die bereits von Windows auf Linux umgestiegen sind. Durch die Installation eines Windows 10-Themes lässt sich die Akzeptanz von Linux vor allem für Windows-Anwender verbessern. Anwender, die auf Libre Office setzen, können sogar die Icons anpassen, sodass die Schaltflächen der Programme wie Microsoft Office-Icons aussehen. Allerdings verändert sich dadurch das Verhalten der Libre Office-Programme nicht. Wir beschreiben nachfolgend auch diese Installation.

Vorbereitungen für das Windows 10-Theme in Linux

Für die Anpassung von Linux müssen einige Erweiterungen heruntergeladen werden. Zuerst sollte zunächst überprüft werden, welche Linux-Distribution und -Version installiert ist. Dazu wird am besten das Terminal über die Tastenkombination STRG+ALT+T aufgerufen. Mit dem Befehl „lsb_release -a“ kann dann bspw. die aktuelle Ubuntu-Installation abgefragt werden. Wir gehen nachfolgend von Ubuntu 18.04 LTS aus.

Zusätzlich muss überprüft werden, welche grafische Oberfläche eingesetzt wird, also vor allem GNOME oder Unity. Aktuelle Ubuntu-Versionen setzen normalerweise auf GNOME 3.x. Mit GNOME kann das Windows 10-Theme zum Beispiel über das GNOME Tweak Tool konfiguriert werden. Um die installierte GNOME-Version anzuzeigen, wird auf „Aktivitäten“ geklickt und nach „Info“ oder „About“ gesucht. Anschließend werden Informationen zur installierten Linux-Version angezeigt. Hier ist auch die installierte GNOME-Version zu sehen.

Um das Windows 10-Theme für Linux auf Ubuntu zu installieren, ist der erste Schritt, das GNOME Tweak Tool zu installieren. Dazu wird der folgende Befehl im Terminal verwendet:

Sudo apt-get install gnome-tweak-tool

Mit diesem Tool werden die meisten Einstellungen vorgenommen. Neben dem GNOME Tweak Tool werden auch Erweiterungen benötigt, die sich wiederum in das GNOME Tweak Tool einbinden. Die Erweiterungen lassen sich in Linux auf der Web-Seite für die GNOME-Erweiterungen https://extensions.gnome.org installieren. Auf der Seite muss nach folgenden Erweiterungen gesucht werden, die am besten auch direkt heruntergeladen werden:

Damit die Installation über die Webseite durchgeführt werden kann, muss zunächst die Erweiterung zur Installation von Erweiterungen für den Webbrowser (hier Chrome) installiert werden. Danach ist oft noch die Installation im Terminal notwendig:

sudo apt-get install chrome-gnome-shell

Funktioniert die Installation nicht, zeigt die Webseite eine Hilfe an, wie die Erweiterung für die verschiedenen Linux-Distributionen installiert wird. Nach der Aktualisierung des Browsers wird nach erfolgreicher Installation der Erweiterung bei den GNOME Shell-Extensions ein ON/OFF-Schalter angezeigt, mit dem die Installation/Aktivierung der Erweiterung erfolgen kann.

Icons und Theme herunterladen

Zusätzlich stehen die Icons von Windows 10 für Linux zur Verfügung; das Theme für Windows 10 kann direkt beim Entwickler heruntergeladen werden. Der Download der beiden Archive hat etwa eine Größe von 25 MB. Dieses Theme gehört zu den derzeit besten Windows-10-Themes für Linux.

Nach dem Extrahieren müssen im Home-Verzeichnis des Anwenders, der das Theme nutzen soll, die beiden Verzeichnisse „.themes“ und „.icons“ (Mit „.“ am Anfang des Namens) angelegt werden. Das extrahierte Verzeichnis „Windows-10-Master“ muss in das Verzeichnis „.icons“ kopiert werden. Das Verzeichnis „Windows-10.1.0.0“ muss in das Verzeichnis „.themes“ kopiert werden.

Windows 10-Theme aktivieren

Wenn alle Daten kopiert wurden, wird als nächstes das GNOME Tweak Tool gestartet. Über den Menüpunkt „Erscheinungsbild“ lassen sich die neuen Einstellungen bei „Symbole“ und bei „Anwendungen“ aufrufen. Bei „Erweiterungen“ lassen sich wiederum die im Vorfeld installierten Erweiterungen aktivieren und einstellen. Nach der Aktivierung der verschiedenen Erweiterungen und Themes verhält sich Ubuntu bereits wie Windows 10. Es lassen sich in den Einstellungen der Erweiterungen aber noch einige weitere Anpassungen vornehmen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46047748 / Tipps & Tricks)