PRTG Network Monitor mit erweitertem Funktionsumfang

Syslog-Nachrichten und SNMP-Traps kostenlos managen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die Gratisversion des PRTG Network Monitor beinhaltet Sensoren für den Einsatz von bis zu zehn Syslog- und SNMP-Trap-Servern.
Die Gratisversion des PRTG Network Monitor beinhaltet Sensoren für den Einsatz von bis zu zehn Syslog- und SNMP-Trap-Servern. (Bild: Paessler)

Administratoren können die Freeware-Version der Netzwerküberwachungslösung PRTG Network Monitor der Paessler AG ab sofort als Syslog- und SNMP-Trap-Manager einsetzen und damit alle Logs in einem Netzwerk empfangen und auswerten.

Bei kritischen Werten wird der Administrator via E-Mail, SMS, Trap etc. benachrichtigt. Zu historischen Netzwerkdaten werden Reports erstellt, die die Software zur Analyse an die IT-Verantwortlichen sendet. Der Administrator hat Paessler zufolge mit den mobilen Apps der Lösung jederzeit die Möglichkeit, das Netzwerk auch ortsunabhängig zu überwachen.

Die PRTG-Freeware beinhaltet zehn Sensoren und ermöglicht so den Einsatz von bis zu zehn Syslog- und SNMP-Trap-Servern. So könnten Administratoren z.B. einen Syslog-Receiver für das komplette Netzwerk einsetzen – zusätzlich stünden dann bis zu neun Syslog- und/oder SNMP-Trap-Receiver zur Verfügung, um besonders wichtige Geräte wie etwa die Firewall oder den Mailserver intensiver zu überwachen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42683421 / Netzwerk-Monitoring)