Suchen

Clouddienste für KMU effizient einsetzen und lokal verwalten So verbinden Sie Server 2012 R2 mit Office 365 und Azure Backup

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit Windows Server 2012 R2 Essentials gibt es keinen internen E-Mail-Server mehr. Dafür lässt sich die Serverlösung aber effizient über das Dashboard mit Office 365 und Windows Azure verbinden. Vorteile dabei sind ein professionelles E-Mail-System und eine zusätzliche Datensicherung, die nicht selbst überwacht werden muss.

Firma zum Thema

Optional lassen sich auch Cloud-Dienste wie bspw. Office 365 an Windows Server 2012 R2 Essentials anbinden.
Optional lassen sich auch Cloud-Dienste wie bspw. Office 365 an Windows Server 2012 R2 Essentials anbinden.
(Bild: Joos)

Einer der Vorteile von Windows Server 2012 R2 Essentials ist die optionale Anbindung an Cloud-Dienste. Die Verwaltung der Benutzer, die mit Diensten in der Cloud arbeiten, können dennoch im Dashboard vorgenommen werden. Das Dashboard ist die zentrale Verwaltungsoberfläche von Windows Server 2012 R2 Essentials.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

Unternehmen, die mit Office 365 arbeiten, profitieren nicht nur vom professionellen E-Mail-System auf Basis von Exchange Server 2013, sondern auch Internetseiten, Teamseiten, Dokumentenbibliotheken sowie eine Echtzeitkommunikation auf Basis von Lync sind über diesen Weg möglich.

Wer es ganz sicher haben will, kann E-Mails, die über Office 365 gesendet werden, auch verschlüsseln lassen. Diese Vorgänge nehmen dann nicht die Benutzer vor, sondern der Administrator legt die Verschlüsselung über Transportregeln fest.

Clouddienste im Dashboard aktivieren

Damit die verschiedenen Microsoft-Cloud-Dienste in Windows Server 2012 R2 Essentials genutzt werden können, finden Administratoren auf der Startseite über "Erste Schritte\Services" eine Liste der zur Verfügung stehenden Dienste. Besonders sinnvoll ist die Integration in Office 365. Diese starten Administratoren über die Auswahl von "In Microsoft Office 365 integrieren". Idealerweise sollten Unternehmen, vor der Einrichtung über den Assistenten ein Office 365-Abonnement abschließen. Die Anmeldedaten lassen sich dann im Assistenten nutzen.

In der Bildergalerie ist die Anbindung Schritt für Schritt zu sehen. Die Funktionsunterschiede und Preise der so genannten "Office 365-Pläne", sind ebenfalls auf der Microsoft Webseite zu finden.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

(ID:42627403)