Mit direkter Aktualisierung zum neuen Betriebssystem

So aktualisieren Sie Windows Server und DC auf Server 2012 R2

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Andreas Donner

Im Workshop: so aktualisieren Sie Ihre Windows Server auf Server 2012 R2
Im Workshop: so aktualisieren Sie Ihre Windows Server auf Server 2012 R2 (Bild: Microsoft)

Unternehmen, die auf Windows Server 2012 R2 setzen wollen, und aktuell noch Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2012 im Einsatz haben, müssen nicht unbedingt neue Hardware kaufen. Auch eine direkte Aktualisierung kommt durchaus in Frage. Wir zeigen, was Administratoren dabei beachten müssen, und wie der Vorgang abläuft.

Server mit Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 lassen sich direkt zu Windows Server 2012 R2 aktualisieren. Administratoren können entweder identische Editionen aktualisieren, also Windows Server 2008 R2 Standard zu Windows Server 2012 R2 Standard, oder zu höherwertigen Editionen, also bspw. Standard-Edition zu Datacenter-Edition.

Direkte Aktualisierungen können nur von Windows Server 2008/2008 R2/2012 durchgeführt werden. Vor der Aktualisierung sollten Administratoren das aktuellste Service Pack installieren, also Service Pack 1 für Windows Server 2008 R2 und Service Pack 2 für Windows Server 2008 x64. Windows Server 2003 (R2) lässt sich nicht direkt auf Windows Server 2012 R2 aktualisieren.

Von 32-Bit-Versionen, also Windows Server 2008 x86, können Administratoren nicht direkt zu Windows Server 2012 R2 aktualisieren. In diesem Fall muss der Server neu installiert werden. Es gibt auch keine Möglichkeit zwischen Sprachversionen zu wechseln. Abhängig von der eingesetzten Edition stehen aber verschiedene Aktualisierungspfade von Windows Server 2008/2008 R2 auf Windows Server 2012 R2 zur Verfügung:

  • Standard- und Enterprise-Edition können direkt auf Standard- bzw. Datacenter-Edition upgedatet werden,
  • die Datacenter-Edition lässt sich auf die Datacenter-Edition aktualisieren, und
  • der Windows Web Server 2008/2008 R2 kann mit zur Standard-Edition von Windows Server 2012 R2 aufgestockt werden.

Core-Installationen von Windows Server 2008/2008 R2 lassen sich nur zu Core-Installationen von Windows Server 2012 R2 aktualisieren. Nach der Installation können Administratoren aber die grafische Benutzeroberfläche installieren oder die minimale Serverschnittstelle aktivieren.

Wenn Administratoren Domänencontroller zu Windows Server 2012 R2 aktualisieren wollen, müssen sie zuerst das Schema und dann die entsprechenden Domänen auf Windows Server 2012 R2 vorbereiten. Für Mitgliedsserver auf Basis von Windows Server 2012 R2 ist jedoch keine Vorbereitung von Schema und Domäne notwendig.

Es muss unbedingt beachtet werden, dass nicht alle Datensicherungs-Agenten oder Antiviren-Tools aus der Windows-Server-2008/2008-R2-Welt kompatibel mit Server 2012 R2 sind. Aus diesem Grund sollten solche Tools vor der Installation entweder entfernt oder aktualisiert werden.

Migration zu Windows Server 2012 R2 – Active Directory

Administratoren können Domänencontroller mit Windows Server 2012 R2 auch in Netzwerke mit Windows Server 2003/2008/2008 R2/2012 integrieren. Dazu muss allerdings das Schema vorbereitet werden. Das gilt auch für direkte Aktualisierungen zu Windows Server 2012 R2. Dazu wird das Tool Adprep von der Windows Server 2012 R2-DVD verwendet. Die Syntax dazu ist (siehe Abbildung 1):

adprep /forestprep /forest <Gesamtstruktur> /userdomain <Domäne> /user <Benutzername> /password *

Mit der zusätzlichen Option /logdsid wird die detailliertere Protokollierung aktiviert. Die Datei adprep.log befindet sich im Ordner %WinDir%\System32\Debug\Adprep\Logs. Damit sich das Schema erweitern lässt, muss mit der Taste (C) die Erweiterung bestätigt werden. Nach der Aktualisierung des Schemas müssen Administratoren mit adprep /domainprep noch die einzelnen Domänen aktualisieren.

Der Befehl adprep /domainprep /gpprep wird ebenfalls bei der AD DS-Installation ausgeführt. Mit dem Befehl werden Berechtigungen festgelegt, die für die den Richtlinienergebnissatz (Resultant Set of Policy, RSOP) wichtig sind.

Eine direkte Aktualisierung zu Windows Server 2012 R2 ist nur für Domänencontroller mit Windows Server 2008 x64 und Windows Server 2008 R2 möglich. In Domänen mit Windows Server 2003 installieren Administratoren einen neuen Domänencontroller mit Windows Server 2012 R2 und entfernen die Domänencontroller mit Windows Server 2003. Dabei muss aber auf die Übertragung der Betriebsmaster geachtet werden. Damit sich Domänencontroller mit Windows Server 2012 R2 in Domänen integrieren lassen, muss die Gesamtstrukturfunktionsebene und die Domänenfunktionsebene auf Windows Server 2003 oder höher gesetzt sein.

Nach der Aktualisierung der Domäne können Administratoren neue Domänencontroller mit Windows Server 2012 R2 in das Netzwerk integrieren, oder sie aktualisieren die bestehenden Domänencontroller direkt auf Windows Server 2012 R2. Die Vorgänge beschreiben wir nachfolgend.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42453009 / Betriebssysteme und Netzwerk-Software)