Mindeststandard des BSI

Sicherheit beim Mobile Device Management

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Das BSI hat für die Stellen des Bundes neue Mindeststandards für die Sicherheit beim Mobile Device Management festgelegt.
Das BSI hat für die Stellen des Bundes neue Mindeststandards für die Sicherheit beim Mobile Device Management festgelegt. (Bild: BSI)

Ein vom BSI entwickelter Mindeststandard definiert ein Mindestsicherheitsniveau für Mobile Device Management (MDM) in den Behörden des Bundes. Die Sicherheitsanforderungen und Maßnahmen könnten auch Behörden der Länder und Kommunen sowie Unternehmen als Leitfaden dienen.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat einen neuen Mindeststandard nach §8 BSI-Gesetz (BSIG) für Mobile Device Management (MDM) veröffentlicht. Mithilfe von MDM können Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets in die IT-Infrastruktur einer Institution integriert und zentral verwaltet werden. Der Mindeststandard stelle Sicherheitsanforderungen an ein MDM, die von Behörden bereits bei Vergabeverfahren herangezogen werden können. Zudem werde auch ein sicherer Betrieb des MDM durch die Vorgabe von technischen und organisatorischen Maßnahmen geregelt. Mit der Umsetzung werde ein definiertes Mindestsicherheitsniveau erreicht, das nicht unterschritten werden sollte.

Arne Schönbohm, Präsident des BSI: „Mobilgeräte gehören heute zur Standardausstattung in Verwaltung und Wirtschaft, oftmals ist auch der Zugriff auf Unternehmensnetze per Smartphone möglich. Dies steigert die Arbeitseffizienz, birgt aber auch Risiken, insbesondere wenn die Geräte für dienstliche und private Zwecke genutzt werden können. Ein zentrales Management mittels MDM ist hier unabdingbar. Unser neuer Mindeststandard sorgt hier für ein klar definiertes Mindestniveau an Informationssicherheit, auch in der mobilen Welt.“

Der Mindeststandard für Mobile Device Management ist auf der Webseite des BSI abrufbar.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44705694 / Security)