Suchen

Surfen in Mobilfunknetzen der dritten und vierten Generation Router mit LTE-Funkmodul

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der DWR-921 kann laut Hersteller D-Link auch unabhängig von einem DSL- oder Kabelanschluss eingesetzt werden. Möglich sei dies durch ein 4G-Funkmodul für Long Term Evolution (LTE) und ein 3G-Funkmodul für UMTS, HSDPA und HSUPA.

Firmen zum Thema

Der Router DWR-921 beherrscht laut D-Link Internet per 4G (LTE) und 3G (UMTS).
Der Router DWR-921 beherrscht laut D-Link Internet per 4G (LTE) und 3G (UMTS).
(Bild: D-Link )

Der Router DWR-921 wurde von D-Link so ausgestattet, dass er die LTE-Frequenzbänder 800, 1.800 und 2.600 MHz und zusätzlich UMTS und HSDPA/HSUPA abdeckt. Das Gerät kann auch ein DSL- oder Kabelmodem für den Internetzugang nutzen und bei eventuellen Verbindungsproblemen auf LTE-Betrieb umschalten. Für die Sicherheit der angeschlossenen PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones sollen eine Stateful-Inspection-Firewall (SPI), Network Address Translation (NAT) und WPA/WPA2-Verschlüsselung sorgen.

Der Router kann drahtlose Endgeräte über WLAN (802.11 b/g/n) mit dem Internet verbinden, für Geräte wie Mediaplayer und Smart-TVs stehen vier 10/100-Ethernet-Ports zur Verfügung. Der DWR-921 ist D-Link zufolge bereits verfügbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38504660)