Für 25G/40GBASE-T-Anwendungen

Kupferverkabelungssystem der Kategorie 8.2

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Siemons Tera-Kupferverkabelungssystem der Kategorie 8.2/Klasse II sei speziell für den Edge-Bereich des Rechenzentrums gedacht.
Siemons Tera-Kupferverkabelungssystem der Kategorie 8.2/Klasse II sei speziell für den Edge-Bereich des Rechenzentrums gedacht. (Bild: Siemon)

Das End-to-End-Tera-Kupferverkabelungssystem der Kategorie 8.2/Klasse II von Siemon unterstützt, so der Hersteller, mit einer Frequenz von bis zu 2 GHz Highspeed-Anwendungen mit 25 und 40 GBit/s (25/40GBASE-T) für Switch-Server-Verbindungen im Rechenzentrum.

Das Verkabelungssystem umfasse Kabel, Patchkabel, Steckverbinder und vorkonfektionierte Kabelbaugruppen der Kategorie 8.2 und basiere auf Siemons Tera-Steckgesicht, das ursprünglich von der ISO/IEC 11801 als eine mögliche Schnittstelle für die Kategorie 7A/Klasse FA aufgenommen worden war und nun ebenso Konformität zur Kategorie 8.2 biete. Aus der Kombination von Tera-Steckverbinder mit S/FTP-Kabeln und -Patchkabeln der Kategorie 8.2 mit 2000 MHz ergebe sich ein End-to-End-System, das die Spezifikationen der ISO/IEC für Übertragungskanäle der Klasse II mit zwei Steckverbindern bis 30 Meter im Rechenzentrum erfülle. Diese Übertragungskanäle und die aufkommenden 25G/40GBASE-T Anwendungen, welche sie Siemon zufolge unterstützen, seien speziell für den Edge-Bereich des Rechenzentrums gedacht, wo Server-Switch-Verbindungen zum Einsatz kommen.

Für Abnahmemessungen an Siemons Klasse-II-End-to-End Tera-Verkabelungssystemen habe Fluke Networks kürzlich Tera-Adapter für den Versiv DSX-8000 CableAnalyzer präsentiert. Im Vergleich zu Labormessungen erreiche dieses Gerät einen sehr hohen Genauigkeitsgrad.

Siemons Tera-auf-RJ45-Patchkabel seien insbesondere für Switch-Server-Verbindungen mit zwei Steckverbindern in Middle-of-Row- und End-of-Row-Konfigurationen geeignet, mit den Kategorie-8-kompatiblen RJ45-auf-RJ45-Patchkabeln seien Direct-Attach-Switch-Server-Verbindungen in Top-of-Rack-Konfigurationen möglich. Tera-Buchse und Tera-Stecker seien abwärtskompatibel zu Klasse-FA-Verkabelungssystemen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45655232 / Verkabelung und Serverraum-Infrastruktur)