Unified Communications in Krankenhaus und Patientenzimmer Kommunikationslösungen für den Healthcare-Bereich

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Auf der Medica 2012 zeigt Siemens Enterprise Communications mit Openscape Health Connect und Himed Healthcare-Lösungen für kurze Kommunikationswege und einen reibungslosen Informationsfluss für Belegschaft und Patienten.

Firmen zum Thema

Mit der Himed-Chipkarte können Patienten im Zimmer angebotene Dienste wie Telefon, Fernsehen, Radio und Internet nutzen.
Mit der Himed-Chipkarte können Patienten im Zimmer angebotene Dienste wie Telefon, Fernsehen, Radio und Internet nutzen.
(Bild: Siemens)

Von schnellster Reaktion auf Alarmierungen über integrierte mobile Arbeitsplätze zu verbesserter Genesung der Patienten – kurze Kommunikationswege sind gerade im Healthcare-Bereich das A und O.

Openscape Health Connect und Himed können laut Siemens Enterprise Communications eine schnelle und effiziente Kommunikation sicherstellen. Das Unternehmen zeigt die Lösungen vom 14. bis zum 17. November 2012 auf der Medica in Düsseldorf (Halle 10, Stand A20-1).

IP-Kommunikation im Krankenhaus

Openscape Health Connect soll eine durchgängige IP-basierende Kommunikation im Krankenhaus ermöglichen und den reibungslosen Informationsfluss für Belegschaft und Patienten sichern. Integrierte draht- und funkbasierende Netzwerklösungen von Enterasys Networks würden dabei für die benötigte Performance, Effizienz und Sicherheit sorgen.

Unterschiedliche Endgeräte und Betriebssysteme könnten flexibel eingebunden werden, auch der Einsatz der Lösung in der mobilen Arbeitswelt in Krankenhäusern, einschließlich Bring Your Own Device (BYOD), sei möglich.

Die Alarmierungs- und Ortungsoptionen könnten helfen, zeit- und lebenskritische Prozesse im Krankenhaus einfach und wirtschaftlich zu optimieren. Zu den Anwendungen, die dem Personal zur Verfügung stehen, gehören die Integration von Unified Communications in Outlook, Team-Kollaboration sowie Openscape Mobile auf dem Smartphone.

Unified Communications für Patienten

Die im 16:9-Breitbildformat und in verschiedenen Größen verfügbaren Cockpit-IP-Terminals der Unified-Communications-Lösung Himed bieten Entertainment-, Informations- und Kommunikations-Features für und mit Patienten. Hiermit würden Telefon, TV, Video on Demand, Internet und weitere Mehrwertdienste sowohl für Patienten als auch für die Belegschaft möglich. So könnten beispielsweise virtuelle Patientenbesuche per Video-Chats stattfinden.

Die Openscape-Technologie und Openscale-Services lassen sich Siemens Enterprise Communications zufolge einfach implementieren. Unified Communications könnten inhouse, als Managed Service oder aus der Cloud genutzt werden.

(ID:36648200)