Ipswitch präsentiert Whats Up Gold 2017

IT-Umgebungen interaktiv visualisieren

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Ipswitch WhatsUp Gold 2017 bietet mehr Transparenz und Kontrolle sowie erweiterte Möglichkeiten zur Fehlerbehebung.
Ipswitch WhatsUp Gold 2017 bietet mehr Transparenz und Kontrolle sowie erweiterte Möglichkeiten zur Fehlerbehebung. (Bild: Bild: Ipswitch)

WhatsUp Gold 2017 eröffnet laut Hersteller Ipswitch neue Wege zur Erkennung, Visualisierung und Behebung von Fehlern in Netzwerken sowie bei Servern, virtuellen Maschinen und Anwendungen. Die Überwachung aller Komponenten sei mit nur einer Lizenz möglich.

WhatsUp Gold 2017 könne die gesamte IT-Umgebung erkennen und eine einheitliche und interaktive Netzwerkzuordnung ermöglichen. So lasse sich der Status der einzelnen Geräte und Verbindungen schnell abrufen. Für die Visualisierung gebe es dynamische Filter, um physische, virtuelle und drahtlose Netzwerke sowie ihre Abhängigkeiten in Echtzeit abzubilden.

Dies biete Anwendern eine flexible und optimale Ansicht sowohl des gesamten Netzwerks als auch sämtlicher Komponenten. Die laut Ipswitch umfassende Erkennungsfunktion sorge dafür, dass alle mit dem Netzwerk verbundenen Komponenten automatisch identifiziert und Gerätezugriffs- sowie Überwachungsmaßnahmen angewendet werden. Diese dynamische Zuordnungsfunktion würde sowohl physische als auch virtuelle Geräte, einschließlich VMware und Hyper-V unterstützen.

IT-Teams sei es mittels voreingestellter Dashboards und Berichte möglich, zusätzliche Details abzurufen oder benutzerdefinierte Dashboards und Berichte mit der neuen Drag-and-drop-Oberfläche zu erstellen. Benutzer könnten Elemente einfach auf ihr Dashboard ziehen, um fortlaufend Einblicke zu erhalten oder die automatische Berichterstellung einzurichten.

Da WhatsUp Gold 2017 den IT-Teams die unmittelbare Interaktion über eine intuitive Netzwerkabbildung ermögliche, werde die Fehlerbehebung optimiert. Mithilfe der dynamischen Abbildung könnten sich IT-Teams einen Überblick über ihre gesamte Umgebung verschaffen und einzelne Aspekte wie Windows-, Linux-, virtuelle oder drahtlose Ressourcen im Detail ansehen. Per Mausklick auf ein beliebiges Gerät könnten sie unmittelbar wichtige Informationen zum Zustand von Netzwerk, Servern und Anwendungen abrufen. Die Workflows seien optimiert, egal ob sie über die Netzwerkabbildung oder eine Vielzahl einfach anzupassender Dashboards und Berichte initiiert würden.

WhatsUp Gold 2017 ist in vier Editionen erhältlich. Mit der angebotenen TotalView-Lizenzierung sei es möglich, jegliche Kombinationen von Netzwerkgeräten, Servern, virtuellen Maschinen, Anwendungen, Datenströmen und Konfigurationen mit nur einer flexiblen Lizenz zu überwachen. Ipswitch stellt eine 30-tägige Testversion kostenlos zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44170944 / Netzwerk-Monitoring)