Mobile-Menu

Switches für Büroumgebungen und Heimnetzwerke Gigabit-Ethernet-Switches mit Port-Priorisierung

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Die Unmanaged Gigabit-Ethernet-Switches GS105S und GS108S des Herstellers Zyxel stellen fünf bzw. acht Ports zur Verfügung, mit denen Benutzer selbstständig Prioritäten beim Datenstreaming setzen können.

Firma zum Thema

Die mit fünf bzw. acht Ports ausgestatteten Gigabit-Ethernet-Switches GS105S und GS108S eignen sich laut Hersteller Zyxel für zu Hause und für Büros.
Die mit fünf bzw. acht Ports ausgestatteten Gigabit-Ethernet-Switches GS105S und GS108S eignen sich laut Hersteller Zyxel für zu Hause und für Büros.

Die unterschiedlich ausgestatteten Ports der Switches GS105S und GS108S sollen auch unerfahrenen Benutzern die Möglichkeit eröffnen, eine Priorisierung beim Datenstreaming vorzunehmen.

Hersteller Zyxel hat aus diesem Grund die fünf bzw. acht QoS-Ports, an denen beispielsweise Smart-Media-, NAS-Devices, Spielkonsolen und Smart-Fernsehgeräte angeschlossen werden können, farblich markiert (Abbildung Geräterückseite: siehe Bildergalerie).

Am Gigabit-Port empfiehlt sich der Anschluss von bandbreitenkritischen VoIP-Devices, Media-Servern, die datenintensive Videos streamen, oder auch Spielkonsolen. Weniger kritische Geräte wie Modems oder PCs werden an den Ports mit mittlerer oder niedriger Priorität angeschlossen.

Der als Tischgerät konzipierte GS105S sowie der auch für die Wandmontage geeignete GS108S sind lüfterlos. Die Switches unterstützen den Standard IEEE 802.3az EEE (Energy Efficient Ethernet) und passen den Stromverbrauch dem Aktivitätsstatus an.

Zudem soll die Aufnahme der Anzahl der aktiven angeschlossenen Netzwerkgeräte und der Kabellänge entsprechend angepasst werden.

(ID:35257520)