Suchen

Faxen gibt es für die IP-Telefonalage von Digium kostenlos Digium bringt Asterisk das Faxen bei

| Redakteur: Ulrike Ostler

Digium, Hersteller der quelloffenen Telefonanlage „Asterisk“, bringt seiner Software nun das Faxen bei. Mit „Fax for Asterisk“, beziehungsweise mit der kommerziellen Version „Switchvox“, lassen sich nun Faksimiles versenden und empfangen. Die Lizenz für einen Fax-Kanal gibt es beim Hersteller kostenlos.

Logo für „Fax for Asterisk“ von der Digium Inc.
Logo für „Fax for Asterisk“ von der Digium Inc.
( Archiv: Vogel Business Media )

Bisher wies die Open-Source IP-PBX Asterisk von Digium eine, insbesondere für mittelständsiche Firmen, erhebliche Schwäche auf. Das Faxen war zwar möglich, aber umständlich. So war es zumeist notwendig, für den Empfang und den Versand von Faxen auf eine oder zwei analoge Telefonleitungen, beziehungsweise das Public Switched Telefone Network (PSTN), zurückzugreifen.

Mit „Fax for Asterisk“ soll sich das nun ändern. Die Grundlage bildet die die Fax-Modem-Software von Commetrex. Mit der Software lassen sich Faxe als Tiff-Bilder über das öffentliche aber auch über IP-Netze verschicken und empfangen.

Dafür gibt es zwei unterschiedliche Wege. Sollte die Asterisk IP PBX analoge PSTN-Line-Cards nutzen, werden die Faxe über diese verschickt. Unterstützt werden Fax-Modems für V.17, V.21, V.27 und V.29 und eine Geschwindigkeit bis zu 14.400 Baud pro Sekunde.

Mit Hilfe von T.38 (Fax-over-IP) lassen sich Dokumente auch an SIP-Provider oder SIP-Endpunkte übertragen. Allerdings können mit Asterisk 1.4 lediglich Faxe ins öffentliche Netz verschickt werden. T.38 steht erst mit der Version 1.6 der Software zu Verfügung.

Vorest nur über öffentliche Leitungen

Um über das öffentliche Netz zu faxen, greift das Modul auf „Dahdi“-kompatible Telefon-Boards (Dahdi = Digium-Asterisk-Hardware-Device-Interface) zurück. (Die Schnittstelle hieß einmal „Zaptel“, wurde aber wegen eines Konflikts mit dem Markennamen umbenannt.

Fax-for-Asterisk besteht aus den Komponenten „res fax“ und „res fax digium“. Die erste stellt die Fax-Funktionen für Asterisk bereit. Sie liefert Rufnummernplan-Funktionen und -Anwendungen. Auf dieser Basis lassen sich Fax-Lösungen entwickeln. Res fax digium hingehen enthält die genannten Fax-Modems.

Der Hersteller lizenziert Fax-for-Asterisk pro parallelem Fax-Kanal. Dabei ist ein Kanal sowohl für die Asterisk- als auch die Switchvox-Versionen kostenlos und kann über die Website („Fax for Asterisk“-Download) geladen werden. Eine Multi-Session-Lizenz kostet dagegen einmalig 39,99 Dollar pro Kanal.

Nach Einschätzung von Experten bedeutet die Fax-Funktion mehr als nur eine nettes neues Feature für Asterisk. Sie biete vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen die Chance, für wenig Geld genauso professionell arbeiten zu können, wie finanzstarke Unternehmen mit den Softswitches namhafter Hersteller.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 2021213)