ACMP-5.4-Suite von Aagon

Client-Management im IT-Alltag

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die dynamischen Dashboards der ACMP-5.4-Suite lassen sich individuell an die jeweiligen Points of Interest anpassen.
Die dynamischen Dashboards der ACMP-5.4-Suite lassen sich individuell an die jeweiligen Points of Interest anpassen. (Bild: Aagon)

Die ACMP-5.4-Suite bietet dynamische Dashboards, ein optimiertes Helpdesk sowie neue Features für Client Commands – und somit laut Hersteller Aagon genau das, was zeitgemäßes, effizientes Client-Management leisten muss, um den Arbeitsalltag des IT-Administratoren zu erleichtern.

Die dynamischen Dashboards der ACMP-5.4-Suite können Aagon zufolge an die jeweiligen Points of Interest angepasst werden. IT-Administratoren erhielten somit einen Überblick über sämtliche Informationen, die für sie wichtig sind, etwa wie viele offene Tickets derzeit zur Bearbeitung anstehen oder welche Softwarepakete zu verteilen sind. Auch das Layout der Dashboards sowie der Anzeigezeitraum seien individuell konfigurierbar.

Das ACMP-Helpdesk könne ab sofort die integrierte Rechtschreibprüfung, den Check sowie die eventuelle Korrektur der Einträge, die der Helpdeskmitarbeiter in das Ticket schreibt, übernehmen. Hierfür stehe ein deutsches und englisches Wörterbuch zur Verfügung. Weitere Sprachversionen könnten optional hinzugefügt werden.

Aagon zufolge bietet die ACMP-5.4-Suite zudem folgende Neuerungen:

  • Die Job Collections, die die Abfolge der auszurollenden Softwarepakete enthalten, stehen jetzt in der gesamten ACMP-Suite – also auch in der Abfrageverwaltung und im Helpdesk – zur Verfügung.
  • Hyper-V- und vSphere-Hosts lassen sich nun mit sämtlichen darauf befindlichen Gastsystemen direkt über den ACMP-Scanner oder eine Schnittstelle inventarisieren.
  • Meldet ein User ein Problem beim Helpdesk an, für das bereits eine Lösung erarbeitet wurde, so kann der IT-Administrator bereits vorhandene Knowledge-Base-Artikel inklusive erklärender Bilder in den Kommentar im Helpdesk einfügen.
  • Ab sofort lassen sich über ACMP die nutzerrelevanten Daten aus der Tickethistorie löschen oder anonymisieren. Diese Funktion sei besonders dann wichtig, wenn etwa ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausscheidet. Hiermit setzte ACMP DGSVO-konform das „Recht auf Vergessen“ um.
  • Durch den neu definierten Umgang mit den ACMP-eigenen Client Commands in ACMP 5.4 ist 64-bit-Kompatibilität jetzt in weiten Teilen Standard. Damit sei der Grundstein für unternehmensweite Windows-10-Migrationen gelegt.
  • Die Aagon/Avira-Verwaltungsplattform unterstützt nun inklusive Deutsch, Englisch und Französisch insgesamt neun Sprachen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45531606 / Management-Software und -Tools)