Suchen

CeBIT 12: Aastra schickt Blustar ins Rennen Ad-hoc-Videokonferenzen mit bis zu 100 Teilnehmern

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Aastra wird auf der CeBIT erstmals seine HD-Audio- und HD-Video-Produktfamilie Blustar vorführen, die vom Schreibtisch aus direkt und ad hoc Videogespräche oder Konferenzen mit bis zu 100 Teilnehmern ermöglichen soll.

Firma zum Thema

Aastra stellt Videokommunikation in den Fokus der CeBIT 2012.
Aastra stellt Videokommunikation in den Fokus der CeBIT 2012.

Mit Blustar sollen künftig nicht nur Konferenzen in HD-Audio und HD-Video abgehalten werden können. Dieselbe Bildschirmoberfläche soll außerdem die Möglichkeit bieten, gleichzeitig Applikationen zu starten oder Dokumente mit den Gesprächspartnern zu teilen. Weitere Details über die Produktreihe Blustar wird Aastra erst auf der CeBIT bekannt geben, unter anderem beim Unternehmensverbund Telekommunikation GFT in Halle 13 am Stand C84.

Aastra sieht das Thema Video als ein wichtiges Zukunftsfeld an, das gepaart mit Collaboration-Werkzeugen an Bedeutung gewinnen wird. „Die Zahl der Menschen, die Videotelefonie bereits aus dem privaten Umfeld kennen, steigt. Vor allem junge Arbeitnehmer erwarten den Komfort von Videogesprächen auch in ihrem beruflichen Umfeld. Sie wünschen sich die Funktion, nur in einer besseren Qualität, als sie von zu Hause gewohnt sind“, sagt Jürgen Signer, Geschäftsführer der Aastra Deutschland GmbH. In einem Umfeld von CTI, Instant Messaging, Präsenzfunktionen und die Einbindung von Smartphones über Fixed Mobile Convergence sei Videointegration der nächste logische Evolutionsschritt im Bereich der Unternehmenskommunikation.

Neben Blustar wird Aastra auch das Release 10 der Telefonanlage Opencom 100 sowie Neuigkeiten zur Aastra 400 und zum SIP-Portfolio präsentieren.

(ID:31812820)