Band Steering für bessere Lastverteilung im WLAN

Access Points für hohe WLAN-Geschwindigkeiten in KMU

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Über seine integrierten Smart-Antennen soll der Access Point DWL-8610AP zielgerichtete Funksignale aussenden können.
Über seine integrierten Smart-Antennen soll der Access Point DWL-8610AP zielgerichtete Funksignale aussenden können. (Bild: D-Link)

Die Dualband-Access-Points DWL-8610AP und DAP-2660 ermöglichen laut Hersteller D-Link Gesamtbandbreiten von bis zu 1750 MBit/s bzw. 1200 MBit/s und können dank ihrer Gigabit-Ethernet-Ports bei Bedarf über PoE mit Strom versorgt werden.

Der Unified-Access-Point DWL-8610AP, der auch zentral über einen Wireless Controller oder einen Wireless Switch eingesetzt werden kann, sowie der Stand-alone-Access-Point DAP-2660 unterstützen die WLAN-Standards 802.11a/b/g/n/ac, funken simultan im 2,4- und 5-GHz-Frequenzband und sind D-Link zufolge für den Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen geeignet.

Bei beiden Geräten soll die Lastverteilung mit Band-Steering-Funktion für stabile Verbindungen sorgen: Damit würden der DWL-8610AP und der DAP-2660 erkennen, ob bzw. welcher WLAN-Client im Netzwerk beide Frequenzbänder unterstützt und diesen bei Bedarf in das weniger stark ausgelastete 5-GHz-Band verschieben. In mehrstöckigen Gebäuden oder in Räumen, in denen Betonwände das Funksignal schwächen, soll die Smartbeam-Technologie des DWL-8610AP die Funkabdeckung verbessern: Über seine integrierten Smart-Antennen könne der Access Point zielgerichtete Funksignale zu den entsprechenden Geräten senden.

Der DWL-8610AP kann als Stand-alone-Access-Point oder über einen D-Link-Wireless-Controller bzw. einen Unified-Switch als Managed-Access-Point eingesetzt und zentral verwaltet werden. Die selbstkonfigurierende Cluster-Funktion ermögliche es Administratoren, bis zu 16 Access Points zu einem Cluster zu kombinieren und die Konfiguration eines DWL-8610AP direkt auf die anderen DWL-8610AP im Netzwerk zu übertragen.

Der DAP-2660 lässt sich D-Link zufolge als Access Point, Wireless Distribution System (WDS) mit Access Point, WDS/Bridge und WLAN-Client einsetzen. Über die AP-Array-Funktion lassen sich mehrere DAP-2660 verwalten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42696848 / Equipment)