Xirrus stattet XR-620 mit zwei 802.11ac-Funkmodule aus

Access Points für alle WLAN-Standards und -Frequenzen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Der Xirrus XR-620 kann zunächst als 802.11n-Access-Point bezogen und später per Softwareupgrade auf 802.11ac aufgerüstet werden.
Der Xirrus XR-620 kann zunächst als 802.11n-Access-Point bezogen und später per Softwareupgrade auf 802.11ac aufgerüstet werden. (Bild: Xirrus)

Xirrus-XR-620-Access-Points (APs) sind softwareprogrammierbar, unterstützen die WLAN-Standards 802.11a/b/g/n/ac sowie die Frequenzbänder 2,4 GHz und 5 GHz und sollen wegen der zwei 802.11ac-Funkzellen im Vergleich zu Geräten mit einer ac-Funkzelle 30 Prozent mehr Leistung bieten.

Laut Hersteller Xirrus ist der XR-620 branchenweit die erste 2x2-802.11ac-Enterprise-Lösung (2 Spatial Streams) mit bis zu 867 MBit/s pro Funkzelle. Zudem sei der XR-620 zu einem niedrigeren Preis, als die derzeit schnellsten 802.11n-Wireless-Lösungen, erhältlich. Die Geräte können Xirrus zufolge zunächst als 802.11n-Access-Point bezogen und später per Softwareupgrade auf 802.11ac aufgerüstet werden, um die Investitionsausgaben über einen längeren Zeitraum zu verteilen.

Liegen Lizenzen für beide Standards vor, können die Funkmodule in puncto Standard und Frequenz frei programmiert und variabel eingesetzt werden.

Der Xirrus XR-620 wird ab März zu Listenpreisen ab 500 Euro verfügbar sein. In der günstigsten Variante sind beide Funkmodule für die Frequenzen 2,4 und 5 GHz sowie für die Standards 802.11a/b/g/n vorbereitet. Die ac-Software-Lizent schlägt mit weiteren rund 100 US-Dollar zu Buche und erlaubt dann auch den Funkbetrieb im 802.11ac-Standard.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42593737 / Equipment)