Suchen

Bis zu 44 Kupfer-Ports für 10G-BASE-T-Konnektivität 10GbE-Switches gegen Engpässe im Netzwerk

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit den neuen 10GbE-Kupfer-Switches aus dem Smart-Managed-Switch-Portfolio von Netgear sollen kleine und mittelständische Unternehmen in der Lage sein, Netzwerkengpässe zu beheben, die durch das hohe Datenvolumen bei IoT, Video-Streaming und Cloud-Services entstehen können.

Firma zum Thema

Netgears neue 10GbE-Smart-Managed-Switches sind mit acht, 16 und 44 Kupfer-Ports ausgestattet.
Netgears neue 10GbE-Smart-Managed-Switches sind mit acht, 16 und 44 Kupfer-Ports ausgestattet.
(Bild: Netgear)

Die ProSAFE-10GbE-Smart-Managed-Switches bieten Netgear zufolge 10G-BASE-T-Konnektivität, IPv6-Management und erweiterte Layer 2+/Layer-3-Lite-Funktionen. Neu sind die Modelle:

  • XS748T: 44 10G-BASE-T-Kupfer-Ports und vier zusätzliche, dedizierte 1GbE/10GbE-SFP+-Ports für 10G-Glasfaser-Links.
  • XS716T: 16 Kupfer-Ports mit 10-Gigabit-Konnektivität, zwei davon sind kombinierte Kupfer/SFP+-Fiber-Ports für 10G-Glasfaser-Links.
  • XS708T: 8 Kupfer-Ports mit 10-Gigabit-Konnektivität, zwei davon sind kombinierte Kupfer/SFP+-Fiber-Ports für 10G-Glasfaser-Links.

Zu den wichtigsten Funktionen gehören Netgear zufolge:

  • erweiterte VLAN-Funktionen wie protokollbasiertes VLAN, MAC-basiertes (Media Access Control) VLAN und 802.1x Gäste-VLAN,
  • erweiterte QoS (Quality of Service) mit L2/L3/L4 und 8 Priority-Queues darunter Q-in-Q,
  • statisches Routing (IPv6),
  • privates VLAN,
  • dynamische VLAN-Zuweisung,
  • IGMP und MLP-Snooping,
  • erweiterte Sicherheit,
  • IPv6 für Management, QoS und ACL,
  • einfach zu bedienendes, webbrowserbasiertes Management-GUI,
  • energieeffiziente, umweltschonende Ethernet-Funktionen.

(ID:44055708)