Drahtlos aus Seattle

Windows 10 IoT Core lernt WLAN und Bluetooth

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Entwickler lockt Microsoft mit Sach- und Geldpreisen für die besten Lösungen zur Heimautomatisierung.
Entwickler lockt Microsoft mit Sach- und Geldpreisen für die besten Lösungen zur Heimautomatisierung. (Bild: blog.windows.com)

Microsoft hat Windows 10 IoT Core allgemein für die Entwicklerplatinen Raspberry Pi 2 und MinnoxBoard MAX freigegeben. Das Betriebssystem unterstützt nun auch Wi-Fi und Bluetooth. Zudem lockt Microsoft Entwickler mit einem Wettbewerb auf hackster.io.

Mit Windows 10 IoT Core richtet sich Microsoft an Entwickler eingebetteter Systeme und Anwendungen für das Internet der Dinge. Die jetzt allgemein verfügbare Version des Betriebssystems trägt diesem Anspruch mehr Rechnung als die im Mai veröffentlichte Preview – ab sofort unterstützt die Software auch Verbindungen per WLAN oder Bluetooth.

Zudem wirbt der Anbieter mit einem verbesserten Support für die Skriptsprache Python sowie die Plattform Node.js. Schließlich habe man auch die GPIO-Leistung verbessert und erleichtere das System-Management über eine neue Universal Windows Platform (UWP).

Windows 10 IoT für Raspberry Pi 2, Arduino & Co. erhältlich

Freies Windows 10 IoT Core

Windows 10 IoT für Raspberry Pi 2, Arduino & Co. erhältlich

15.05.15 - Windows 10 IoT Core steht für Raspberry Pi 2, Arduino, Minnowboard Max, Qualcomms DragonBoard 410C, Intels Galileo und weitere Embedded-Systeme zum Download bereit. lesen

Windows 10 IoT Core läuft auf dem Intel-basierten MinnowBoard MAX sowie dem ARM-Rechner Raspberry Pi 2. Voraussetzung zur Inbetriebnahme ist ein zusätzlicher Computer mit aktuellem Windows 10 (Build 10240).

Anlässlich des jetzigen Releases fördert Microsoft zudem einen Wettbewerb auf dem Community-Portal hackster.io. Dort können sich Entwickler noch bis zum 13. September mit Lösungen zur Heimautomatisierung bewerben. Zu gewinnen gibt es Geldpreise bis zum Einzelwert von 2.000 US-Dollar sowie bezahlte Reisen zu Maker Faires.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43549597 / Betriebssysteme und Netzwerk-Software)