Unified Security Policy jetzt auch für SecureChange verfügbar

Tufin Orchestration Suite R14-2 verfügbar

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Zur Tufin Orchestration Suite gehören die Komponenten SecureTrack, SecureChange und SecureApp.
Zur Tufin Orchestration Suite gehören die Komponenten SecureTrack, SecureChange und SecureApp. (Bild: Tufin)

Die Tufin Orchestration Suite R14-2 ist verfügbar. Damit können Anwender nun auch bei automatisierten Änderungsprozessen in der Netzwerksicherheit auf „Unified Security Policy“ zurückgreifen. Zudem wurde der Support für Palo Alto und Cisco verbessert.

Mit der eigenen Orchestration Suite will Tufin Technologies (Tufin) Organisationen helfen, Sicherheitsvorgaben in komplexen und heterogenen Netzen zeit- sowie kostensparend umzusetzen. Dabei konzentriert sich der Anbieter auf die Konfiguration logisch getrennter Netzsegmente. Die jetzt verfügbare Version R14-2 liefert hierfür erweiterte Funktionen sowie eine bessere Plattformunterstützung.

Der Hersteller macht seinen Ansatz „Unified Security Policy“ nun auch für SecureChange verfügbar. Anwender sollen damit Policies in segmentierten Netzen kontrolliert und automatisiert ändern.

Für Administratoren bedeutet „Unified Security Policy“: Einstellungen von Routern und Firewalls müssen nicht mehr händisch gepflegt werden. Stattdessen bewerten Tufins Lösungen den Ist- und Soll-Zustand komplexer Netzwerke. Mögliche Policy-Verletzungen werden bereits dargestellt bevor Änderungen tatsächlich umgesetzt werden. Tufin hatte den Ansatz bereits im Februar für SecureTrack vorgestellt.

Die Tufin Orchestration Suite R14-2 soll zudem besser als bisher mit der Palo Alto Networks Panorama Management Konsole zusammenarbeiten. Hier wirbt Tufin mit einer komfortableren Benutzerführung. Durch Ciscos neue CSM API könne man zudem noch umfangreichere Automatisierungsfunktionen für Cisco CSM anbieten.

Die Tufin Orchestration Suite besteht aus:

  • SecureTrack für die zentrale Verwaltung von Firewalls, Routern, Switches oder Lastverteilern,
  • SecureChange für die Automatisierung von Änderungsprozessen in der Netzwerksicherheit unter Berücksichtigung von Compliance-Richtlinien und
  • SecureApp für die Initiierung von Infrastruktur-Veränderungen durch die Eigentümer von Anwendungen.

Laut Hersteller senke die Orchestration Suite Zeit- und Kostenaufwand von Netzwerkänderungen um bis zu 80 Prozent. Version R14-2 der Tufin Orchestration Suite ist ab sofort verfügbar. Als Einstiegspreis nennt der Hersteller 16.000 Euro für SecureTrack sowie 33.000 Euro für die komplette Suite.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42777846 / Change-und Konfigurations-Management)