Suchen

100 Gigabit Ethernet – Performamce und Features für den Breitbandmarkt

Service Router und Service Switches von Alcatel-Lucent beschleunigen auf 100 GbE

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Performance satt

Mit Einführung der 100-Gigabit-Schnittstelle für die Produkte 7750 Service Router (SR) und 7450 Ethernet Service Switch (ESS) liefert das Service-Router-Portfolio von Alcatel-Lucent künftig nicht nur 100-Gigabit-Performance, sondern alles, was im Breitbandmarkt entscheidend ist: Geschwindigkeit, Dienstevielfalt und Skalierbarkeit. Für Netzbetreiber sind diese Kriterien heute ein Muss, denn diese Unternehmen bieten ihren Kunden Managed Services im Premium-Bereich an, etwa Business-VPN und IPTV. Hinzu kommt zusätzliche Netzlast etwa durch Web-TV.

Eros Spadotto, Executive Vice President Technology Strategy beim Netzbetreiber Telus, erklärt: „Telus entwickelt und vermarktet innovative Festnetz- und Mobildienste für Unternehmens- und Privatkunden in Kanada. Diese neuen Produkte und der von ihnen generierte Datenverkehr erfordern eine Kombination aus Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und hoher Verfügbarkeit. Wir setzen auf Plattformen, die uns eine Weiterentwicklung unseres Netzes hin zu 100-Gigabit-Ethernet ermöglichen. Für uns ist das die sichere Basis für die Entwicklung weiterer modernster Dienste und damit auch für die Erfüllung heutiger und weit in der Zukunft liegender Kundenanforderungen.“

Herzstück des neuen 100-Gigabit-Ethernets ist der bei Alcatel-Lucent entwickelte Chipset FP2, der den Produkten 7750 SR und 7450 ESS die Kompatibilität zu 100-Gigabit-Linecards verleiht. Dies entspricht einer Verdopplung der Performance im Vergleich zu heutigen Linecards. Netzbetreiber können damit bei seit 2004 implementierten Service-Routern von Alcatel-Lucent einfach im laufenden Betrieb neue Linecards hinzufügen und damit ohne Dienste-Unterbrechung die Kapazität auf bis zu 100 Gigabit pro Slot ausbauen.

„Mit der Lieferung noch leistungsfähigerer und energieeffizienterer Netze kommen wir den Anforderungen von Netzbetreibern in aller Welt nach, so Basil Alwan, verantwortlich für die IP-Aktivitäten von Alcatel-Lucent. „Dadurch, dass wir unseren Schwerpunkt nicht ausschließlich der Kapazität widmen, sondern auch Dienste-Performance und Durchsatz, hängen wir die Messlatte beim Service-Routing nun wieder ein Stück höher. Für unsere Kunden bedeutet das konkreten Mehrwert und Investitionsschutz.“

Weiter führt Alwan aus: „Die Kombination aus hervorragender Performance und Intelligenz im Netz ist entscheidend, denn im Moment entwickeln sich die Netze zu dem hin, was Alcatel-Lucent als ‚High Leverage Network‘ bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine vollkommen konvergente, skalierbare All-IP-Multiservice-Infrastruktur der nächsten Generation, die es Netzbetreibern ermöglicht, Daten zuverlässiger und effizienter und zu niedrigsten Kosten zu übertragen. Gleichzeitig können die Anbieter neue Umsatzquellen im Bereich fortschrittlicher Managed Services und Applications erschließen.“

weiter mit: Energieeffizient und platzsparend

(ID:2040098)