Mobile-Menu

Stromversorgung in KMUs und Homeoffices PoE+-Aufrüstung für Netzwerk-Switches

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit dem 65W-4-Port-Gigabit-PoE+-Injektor TPE-147GI von Trendnet können Anwender PoE+-Geräte an einen Nicht-PoE-Switch anschließen. Über standardmäßige, bis zu 100 Meter lange Ethernetkabel ist es dann möglich, vier High-Power-PoE- oder PoE+-fähige Geräte mit Strom zu versorgen.

Firma zum Thema

Der Trendnet TPE-147GI liefert bis zu 30 Watt Leistung an vier PoE- oder PoE+-Geräte.
Der Trendnet TPE-147GI liefert bis zu 30 Watt Leistung an vier PoE- oder PoE+-Geräte.
(Bild: Trendnet)

Der TPE-147GI verwendet Trendnet zufolge die PoE-Standards 802.3af und 802.3at und sei somit für fast alle PoE- und PoE+-Geräteklassen geeignet. Der Injektor biete insgesamt 65 Watt Leistung und bis zu 30 Watt für jeden PoE-Anschluss.

Die Anforderungen der PoE-Geräte würden automatisch erkannt und die entsprechenden Leistungen ohne Beschädigung der Geräte geliefert. Dank des integrierten Stromkreisschutzes zwischen jedem Anschluss seien die Geräte zudem vor Interferenzen gefeit. Das lüfterlose Design des Injektors eliminiere Betriebsgeräusche und senke den Energieverbrauch.

Das laut Hersteller robuste handtellergroße Gehäuse könne auf dem Schreibtisch platziert werden, sei mittels magnetischer Befestigungen aber auch für die Wandmontage geeignet. Die Konfiguration erfolge durch Plug-and-play. LEDs zeigen PoE-Konnektivität und Leistungsstatus an.

(ID:47066968)