Suchen

Open Source Business Alliance veröffentlicht Angebotsliste Open-Source-Tools für Homeoffice und Homeschooling

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Lange, viel zu lange war es ein ungeliebtes, entsprechend stiefmütterlich behandeltes, wenn überhaupt mit Bauchschmerzen geduldetes Arbeitsplatz- oder Unterrichtskonzept. Daher ist es wenig überraschend, wenn viele Unternehmen und Bildungsträger im Zuge der Corona-Krise von der Situation Homeoffice und Homeschooling überrascht werden.

Firmen zum Thema

Digitale Souveränität und Datensicherheit sollten auch beim Arbeiten im Homeoffice oder beim Fernunterricht gewährleistet sein.
Digitale Souveränität und Datensicherheit sollten auch beim Arbeiten im Homeoffice oder beim Fernunterricht gewährleistet sein.
(Bild: gemeinfrei© Elchinator / Pixabay )

Jetzt suchen sie dringend nach technischen Lösungen, um mit Mitarbeitern, Schülern und Studierenden angemessen kommunizieren und ortsunabhängig gemeinsam weiter arbeiten zu können. Denn die aktuelle Situation schränkt alle stark ein in Hinsicht auf Datenschutz, sichere Übertragung von Daten und nachvollziehbare Datenströme.

Daher hat die Open Source Business Alliance (OSB Alliance), der Verband der deutschen Open-Source-Software-Anbieter, einen Aufruf unter seinen Mitgliedern gestartet und eine Liste mit für Homeoffice und Homeschooling geeigneten Tools zusammengestellt. Die täglich wachsende Zusammenstellung soll helfen, die aktuellen Herausforderungen mit Homeoffice und Homeschooling zu erfüllen, bei gleichzeitiger Sicherstellung von digitaler Souveränität und Datensicherheit.

Die Open-Source-Werkzeuge, mit denen Menschen räumlich getrennt voneinander zusammenarbeiten können, umfassen zum Beispiel Konferenzsoftware, Kollaborations-Plattformen und Werkzeuge für Wissensmanagement.

(ID:46495196)

Über den Autor

 Elke Witmer-Goßner

Elke Witmer-Goßner

Redakteurin, CloudComputing-Insider.de