Mobile-Menu

Innovationsmesse von Ericsson Nachhaltige 5G-Antennen und 6G im Fokus

Von Bernhard Lück

Anbieter zum Thema

Auf den Imagine Live Innovation Days 2022 wird Ericsson seine 5G-Antenne 6646 vorstellen – eine besonders energieeffiziente Mobilfunkantenne, so der Hersteller. Außerdem soll es neben Livedemonstrationen, z.B. zu Augmented-Reality-Anwendungen, auch einen Ausblick auf 6G geben.

Die 5G-Antenne 6646 von Ericsson sei kompakter und energieeffizienter als vergleichbare Antennen.
Die 5G-Antenne 6646 von Ericsson sei kompakter und energieeffizienter als vergleichbare Antennen.
(Bild: Ericsson)

Am 27. September 2022 finden im Eurolab in Herzogenrath bei Aachen zum elften Mal die Imagine Live Innovation Days statt. Ericsson wird in diesem Rahmen erstmals die 5G-Antenne 6646 vorstellen. Die Mobilfunkantenne kombiniere die Frequenzen 900, 800 und 700 MHz in einem Gerät und verbrauche im Vergleich zu Single-Sektor-Antennen um 40 Prozent weniger Strom. Die Last auf dem Sendemast sei Ericsson zufolge sogar um 60 Prozent geringer. Die 6646 bringe 38 Kilogramm auf die Waage – und damit zehn Kilogramm weniger als die Dualband- und Trisektor-Antenne, die Ericsson Anfang des Jahres eingeführt hat.

Neben Nachhaltigkeit soll die Forschung zu 6G im Fokus der Innovation Days stehen. Magnus Frodigh, Vice President and Head of Ericsson Research, wird über die Entwicklung von 6G sprechen, u.a. im Kontext von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.

Jan-Peter Meyer-Kahlen, Vice President und Head of ICT Development Center Eurolab Aachen, sagt: „Von Mannesmann Mobilfunk hin zu 6G – vielen ist nicht bekannt, dass aus dem Eurolab heraus seit 2G jeder Mobilfunkstandard mitentwickelt wurde. Daher freut es uns besonders, dass unser globaler Forschungs- und Entwicklungschef zu Gast sein wird und erste Impulse zu 6G im Gepäck hat.“

Des Weiteren demonstriert Ericsson Anwendungsfälle rund um 5G und die damit verbundene kommerzielle Nutzung der Technologie, u.a. wird eine virtuelle Teambesprechung vorgestellt, bei der der Gesprächsteilnehmer via Augmented-Reality-Brille mit am Tisch sitzt. Auch Professor Frank Fitzek (Professor an der TU Dresden und Leiter des Deutsche Telekom Lehrstuhls für Kommunikationsnetze) wird vor Ort sein und anhand des Roboterhundes Spot der Firma Boston Dynamics demonstrieren, welche Vorteile 5G für das Positioning mit sich bringt. Fitzek betont: „Zuverlässige und leistungsfähige 5G-Mobilfunknetze sind der Schlüssel zur erfolgreichen Digitalisierung. 5G ermöglicht Quasi-Echtzeit-Kommunikation zwischen Menschen und Maschinen, digitale Zwillinge, Augmented und Virtual Reality, haptische Kommunikation und das Agieren im Metaversum – was den technologischen Fortschritt und die digitale Transformation unserer Gesellschaft bestimmt.“

Ein weiterer Bereich, der zu mehr Nachhaltigkeit und zum Erreichen von Netto-Null-Zielen im Umweltschutz beitragen kann, ist die Industrie 4.0. Technologie von Ericsson ermögliche eine ganze Reihe an Anwendungsfällen, die der Industrie durch Digitalisierung und Automatisierung beim Erreichen ihrer Nachhaltigkeitsziele helfen – von effizienterer Materialnutzung in der Produktion bis hin zu optimierten Logistikprozessen.

Ericssons langjähriger Partner Fraunhofer IPT ist mit Dr. Niels König, Abteilungsleiter Produktionsmesstechnik, vor Ort. Gezeigt wird ein Demonstrator über den Einsatz von 5G bei der drahtlosen Kommunikation von TSN (Time-Sensitive-Networking), womit in der Zukunft z.B. Roboter in der Produktionshalle drahtlos vernetzt werden können.

Das Eurolab, so Ericsson, ist nicht nur ein reines technisches Forschungs- und Entwicklungszentrum, es ist auch ein Ort, an dem durch einen industrieübergreifenden Austausch Innovationsideen entstehen. So trifft mit Professor Dr. Frank Fitzek und Dr. Niels König die Mobilfunkforschung auf die Produktionstechnologie. Die Experten sind auch Mitglieder des Ericsson-Programms 5G Trailblazers, das im Rahmen des Innovation Days vorgestellt wird. Das Programm stellt verschiedene Pioniere und ihre Sicht auf die 5G-Technologie vor und liefert so Impulse für mögliche Einsatzgebiete der Technologie fern ab vom klassischen Mobilfunk.

(ID:48561709)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung