DHCP-Server mit Replikation ausfallsicher zur Verfügung stellen

Hochverfügbarkeit für DHCP-Server mit Windows Server 2012 R2

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Andreas Donner

Wir zeigen, wie man DHCP-Failover bzw. DHCP-Replikation nachträglich einbindet oder neu installiert.
Wir zeigen, wie man DHCP-Failover bzw. DHCP-Replikation nachträglich einbindet oder neu installiert. ( © Yabresse - Fotolia)

Mit Windows Server 2012 R2 haben Administratoren die Möglichkeit, DHCP-Server unter­ei­nan­der zu replizieren. Dazu ist kein Cluster notwendig. Auf diesem Weg lassen sich also hoch­ver­füg­bare DHCP-Umgebungen auch für kleinere Unternehmen zur Verfügung stellen. Fällt ein Server aus, kann der zweite Server im Verbund dessen Aufgaben sofort übernehmen.

DHCP-Failover, also die Möglichkeit, zwei DHCP-Server aufeinander zu replizieren, ist ein Feature, das schnell einzurichten und einfach zu verwalten ist. Alles was benötigt wird, sind zwei Server, auf denen die DHCP-Serverrolle installiert ist. Auf dem ersten Server wird DHCP so konfiguriert, wie beim Einsatz eines einzelnen Servers. Auch die Bereiche können schon konfiguriert werden. Bei der Grundeinrichtung von DHCP gibt es an dieser Stelle also nichts zu beachten.

Wir zeigen die Einrichtung der Failover-Funktion in der Bilderstrecke Schritt für Schritt.

DHCP-Failover/Replikation nachträglich einbinden oder neu installieren

Administratoren können DHCP-Failover jederzeit einrichten. Wird ein zweiter Server im Netzwerk installiert, kann dieser in DHCP-Failover eingebunden werden. Liegt bereits eine DHCP-Konfiguration auf Basis von Windows Server 2012 R2 vor, lässt sich diese jederzeit in eine DHCP-Failover-Konfiguration ändern. Wie das geht zeigen wir in der Bildergalerie.

Der zweite DHCP-Server kann natürlich auch ein virtueller Server sein. Die Failover-Konfiguration wird pro IP-Bereich durchgeführt. Das heißt, es besteht die Möglichkeit, auf beiden Servern einen eigenen Bereich zu erstellen und jeden jeweils Bereich auf den anderen Server zu replizieren. Auf diesem Weg sind beide DHCP-Server aktiv und können sich gegenseitig vor einem Ausfall schützen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43470851 / Tipps & Tricks)