Weltweite Studie von Opensignal 5G-Nutzererfahrung im Vergleich

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Deutschland zählt beim Games-Erlebnis, beim Sprachqualitätserlebnis in Apps und bei der Upload-Geschwindigkeit zu den Top Ten der 5G-Länder, nicht aber bei Download-Geschwindigkeit, Video-Erlebnis, Verfügbarkeit und Reichweite. Dies ergab eine aktuelle Studie von Opensignal.

Die Analysten von Opensignal haben die Erfahrungen der 5G-Nutzer weltweit untersucht.
Die Analysten von Opensignal haben die Erfahrungen der 5G-Nutzer weltweit untersucht.
(Bild: © – Aliaksandr Marko – stock.adobe.com)

Opensignals aktuelle Studie Benchmarking the global 5G experience analysiert und vergleicht die weltweite 5G-Nutzererfahrung, u.a. in führenden 5G-Ländern wie die Niederlande, Südkorea und Saudi-Arabien. Die Daten habe man im Zeitraum von Anfang Oktober bis Ende Dezember 2020 erhoben.

Diesen Daten zufolge gibt es momentan nur fünf Länder, deren 5G-Games-Erlebnis mit Messwerten von 85 als exzellent eingestuft werde. Deutschland habe diese Einstufung knapp verpasst: Der Messwert von 84,9 bedeute den sechsten Platz hinter den Niederlanden, Südkorea, Irland, Kanada und Australien.

Mit einer 5G-Upload-Geschwindigkeit von 32,5 MBit/s sichern sich die Niederlande den ersten Platz, gefolgt von Südkorea, Taiwan und der Schweiz, so die Studie. Deutschland (22,3 MBit/s) befinde sich hier im Mittelfeld vor Brasilien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Spanien und Thailand. Im Bereich 5G-Download-Geschwindigkeit habe es Deutschland nicht unter die Top Ten geschafft. Spitzenreiter sei hier Südkorea mit einer Download-Geschwindigkeit von 354,4 MBit/s.

Beim 5G-Sprachqualitätserlebnis in Apps habe Deutschland einen der vorderen Plätze belegen können, die Punktzahl von 84,4 sei nur von Südkorea und Irland übertroffen worden.

Die Zeit, die Nutzer mit 5G verbunden sind, liegt der Studie zufolge in sechs Ländern über 20 Prozent: Kuwait, Südkorea, Hongkong, Taiwan, Thailand und Saudi-Arabien.

(ID:47119469)