Suchen

Next Generation Bürosoftware von Microsoft als Cloud Service

Office 365 – der feine Unterschied

Seite: 4/5

Firmen zum Thema

Versionen und Servicepläne im Überblick

Einen preisgünstigen Einstieg ermöglichen die Pläne für sogenannte „Kiosk-Arbeiter“. Also Mitarbeiter, die an wenig IT-intensiven Arbeitsplätzen eingesetzt werden. Diese benötigen nur rudimentäre E-Mail-Lösungen oder Zugriff auf Unternehmensinformationen. Microsoft bietet hier zwei Optionen (K1 und K2). Während sich K1 auf Exchange und Sharepoint-Funktionen beschränkt, enthält K2 zusätzlich noch Office Web Apps zum Editieren von Dokumenten.

Der Serviceplan für Einsteiger heißt „P“ und richtet sich als „Einstiegspaket“ an kleine und mittlere Unternehmen (SMB) mit bis zu 50 Benutzern. Der Preis hierfür beträgt etwa 5 Euro pro Monat und Anwender. Enthalten sind Office Web Apps, Exchange, Lync sowie Rund-um-die-Uhr-„Community-Support“. Für Anspruchsvolle sowie ambitionierte Anwender und für große Unternehmen sind die „E-Pläne“ vorgesehen. Diese kommen in vier unterschiedlichen Varianten daher und bieten Telefon-, Web und E-Mail-Support und Single-Sign-On.

Eine Integration von mobilen Geräten – inklusive Smartphones – mit unterschiedlichen Betriebssystemen (Blackberry OS, iOS, etc,) und optional buchbaren, teils kostenlosen Services (z.B. BlackBerry Enterprise Cloud Service ) stiften zusätzlichen Mehrwert. Auch die erweiterten SharePoint-Funktionalitäten steigern den Nutzen nachhaltig. Mit dem Umstieg auf die vierte Generation von SharePoint erhalten Office 365 Anwender, neben einer verbesserten Bedienbarkeit, eine stärke Integration in Office sowie stark aufgewertete Workflow-Fähigkeiten, die einen schnellen Einstieg in das Business Process Management ermöglichen.

Besonders großes Augenmerk wird hierbei von Microsoft, Anwendern und ISVs auf die Sandbox-Solutions gelegt. Hierdurch soll unter anderem sichergestellt werden, dass bei Problemen mit neuen Komponenten nicht das gesamte SharePoint ausfällt. Neben allen technischen Fortschritten und einer echten Alternative gegenüber dem Eigenbetrieb, wird auch eine organisatorische Herausforderung gelöst: Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen wird der ortsungebundene Zugang zu Dokumenten und Informationen stark erleichtert. Während bei einer Entscheidung für BPOS oftmals der Exchange-/Mail-Dienst ausschlaggebend war, werden bei Office 365 die SharePoint-Funktionalitäten in den Mittelpunkt rücken.

27370670

Ein entscheidender und für den Anwender wesentlicher Unterschied zu Angeboten von Google & Co ist die nahtlose Kombination der Onlineservices mit den etablierten Clientlösungen. So bietet Microsoft in dezidierten Serviceplänen Office Professional Plus an. Dies ist insbesondere für Anwender mit gehobenen Ansprüchen von entscheidendem Vorteil. Dies ist ein kleiner, aber feiner und essentieller Unterschied im Portfolio von Microsoft.

Auf der letzten Seite lesen Sie ein Fazit des Autors über die neue Microsoft Büro-Suite aus der Cloud

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 2051518)