Mobile-Menu

Grundlagen moderner Netzwerktechnologien im Überblick – Teil 34

Fluss- und Überlastkontrolle in Wide Area Networks (WANs) am Beispiel HDLC

Seite: 2/4

Firma zum Thema

HDLC, High Level Data Link Control

Das Ziel der OSI-Schicht 2, der Sicherungsschicht, ist die Veredelung der reinen Bitübertragungsressource. Datenpakete auf dieser Schicht sind Einheiten, deren Integrität gewahrt werden muss. Dies bedeutet, dass eine Implementierung der Sicherungsschicht Mechanismen für die Erkennung von Übertragungsfehlern und das Wiederaufsetzen nach diesen Fehlern bzw. für das Beheben dieser Fehler enthält.

Fehler sind als verstümmelte Pakete oder Pakete mit fehlerhaftem Inhalt zu bemerken. Normalerweise basiert die Erkennung derartiger Fehler auf einer zyklischen redundanten Prüfsumme, die beim Sender berechnet wird. Das Ergebnis dieser Berechnung wird in einem speziellen Feld übertragen. Die Berechnung wird beim Empfänger erneut durchgeführt. Falls das Ergebnis von der übertragenen Prüfsumme abweicht, liegt ein Fehler vor. Das kennen wir ja schon von den LANs als CRC (Cyclic Redancuncy Checksum).

Bildergalerie

Erkannte Fehler kann man auf unterschiedliche Art und Weise behandeln. Am natürlichsten ist es, wenn der Empfänger das Paket erneut anfordert. Allerdings muss dazu das Paket genau bestimmt werden, und der Sender muss es explizit heraussuchen. In der Praxis behilft man sich vor allem in unteren Protokollschichten bei relativ kleinen Paketen oft anders. Ein Empfänger bestätigt (siehe auch Zusammenhang zur Flusskontrolle) nicht ein einzelnes Paket, sondern direkt eine ganze Gruppe von Paketen auf einmal. Dies senkt den Overhead und sorgt für ein „flüssigeres“ Gesamtverhalten. Ist nun ein Paket fehlerhaft, so wird einfach die ganze Gruppe von Paketen, die seit der letzten Empfangsbestätigung beim Sender abgegangen sind, wiederholt.

Die Übertragungsprozedur HDLC (High Level Data Link Control) ist in eingeschränkter Form Bestandteil der Empfehlung X.25 und wird in vielen Bereichen der Datenübertragung benutzt. Von HDLC abgeleitet ist die sehr ähnliche Prozedur SDLC (Synchronous Data Link Control), die bei IBMs SNA (Systems Network Architecture) benutzt wird. Auch bei LANs wird eine Abart von HDLC auf der Schicht 2 benutzt, die dann LLC (Logical Link Control) heißt.

weiter mit: High Level Data Link Control im Detail

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2040374)