Cisco erweitert Collaboration-Lösung Neue Funktionen für Cisco Webex

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Pandemie hat die Arbeitsweise verändert. Einer Cisco-Umfrage zufolge wollen Mitarbeiter in Deutschland an vielen positiven Aspekten festhalten, wie die Möglichkeit zur Arbeit in verteilten Teams. Vor diesem Hintergrund sei Webex sowohl für Remote- als auch Office-Mitarbeiter erweitert worden.

Firmen zum Thema

Webex-Nutzer können nun, während sie auf das Meeting warten, ihren Hintergrund anpassen.
Webex-Nutzer können nun, während sie auf das Meeting warten, ihren Hintergrund anpassen.
(Bild: Cisco)

Die Collaboration-Lösung Cisco Webex ermöglicht neben Videokonferenzen auch Whitebooarding, Chat, sowie die Bearbeitung und das Teilen von Dokumenten. Neu sind Cisco zufolge die folgenden Funktionen:

  • Erscheinungsbild auswählen: Während sie auf das Meeting warten, können Nutzer ihr Erscheinungsbild personalisieren. Mithilfe einer größeren Ansicht sehen sie, wie ihr Hintergrund aussieht. Alternativ wählen sie einen aus zahlreichen virtuellen Hintergründen aus.
  • Funktionen schnell finden: Das neue User-Experience-Update platziert die Bedienelemente automatisch so, dass freigegebene Inhalte oder Videos nicht verdeckt werden. Dabei passt es sich an die Bildschirmgröße an.
  • Teilnehmer ohne Video ausblenden: Schaltet ein Teilnehmer seine Kamera ab, erschien bisher ein grauer Kasten an seiner Stelle. Jetzt können Nutzer in Webex automatisch Teilnehmer ohne freigeschaltetes Video ausblenden lassen.
  • Keine Hintergrundgeräusche mehr: Die Technologie aus der Übernahme von BabbleLabs kann Surren und andere Hintergrundgeräusche beseitigen und die Stimme des Sprechenden verstärken.
  • Flexible Meetings: Webex unterstützt nun auch Breakout Sessions. Damit lässt sich ein Meeting in separate Sitzungen aufteilen. Sind diese zu Ende, können sich alle Teilnehmer wieder in einem großen Meeting versammeln.
  • Alle Teilnehmer auf einem Blick: Mithilfe der Grid View erscheinen alle Teilnehmer auf dem Bildschirm. Diese Funktion unterstützt die Anzeige von bis zu 25 Personen gleichzeitig.

Zur Einhaltung der Gesundheitsvorschriften am Arbeitsplatz müssen Unternehmen ihre Räumlichkeiten anpassen und auf die Umsetzung der Regeln achten.

  • Umgebungssensoren in Webex-Geräten für Corona-Maßnahmen: Die bestehenden Sensoren zur Ermittlung von Geräuschpegeln sowie der Anzahl anwesender Personen werden nun noch wichtiger. Sie dienen zur Erkennung von unterbesetzten oder überfüllten Räumen und können Warnhinweise geben. Weitere Sensoren würden Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftqualität und Licht messen. Durch Machine Learning und „People Count“ könne Webex die Einhaltung der Raumkapazitätsgrenzen unterstützen. So könnten Unternehmen schnell Maßnahmen ergreifen, um auf zu volle Räume zu reagieren.
  • Webex Room Navigator für Besprechungsräume: Das neue Gerät „Webex Room Navigator“ für Raumbuchung, Signage und Meeting-Steuerung, verfügt Cisco zufolge über die oben genannten Sensoren. Außen angebracht, könne der Room Navigator das Finden und Buchen eines Sitzungsraumes erleichtern, zudem anzeigen, wann der Raum frei ist, und den Status auf gebucht ändern, wenn der Raum betreten wird. Die Bedienung erfolge durch Berühren oder Spracheingabe. Im Raum installiert, könne er Hinweise auf Sicherheitsabstände oder Reinigungspläne geben und ebenfalls die Raumbuchung ermöglichen. Über einen Digital-Signage-Modus ließen sich wichtige Informationen anzeigen. Zudem könne die integrierte „No-Show“-Technologie automatisch erkennen, wenn niemand zu einer geplanten Besprechung erscheint, und den Raum für die Nutzung durch ein anderes Team freigeben. Der Room Navigator sei in unternehmensweite Kalendersysteme integriert und könne im Zusammenspiel mit Smartphones durch eine Integration in Maze-Map den Weg zu einem freien Meetingraum aufzeigen.
  • Detaillierte Arbeitsplatzanalyse: Der Webex Control Hub biete historische Einblicke sowohl in die Raumnutzung als auch in die Raumumgebung, dazu gehören gebuchte, aber nicht genutzte Räume, mittlere Belegung über alle Räume und Lärmpegel. Diese Informationen dienen zur Optimierung der Raumnutzung, Meeting-Qualität und Reinigungspläne.

(ID:46949303)