Suchen

Edge Virtual Server Infrastruktur (Edge-VSI) by Riverbed Zweigstellenserver aus dem Rechenzentrum

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit der Edge Virtual Server Infrastruktur (Edge-VSI) überträgt Riverbed ein bislang für Clients genutztes Architekturkonzept auf Server und verspricht Kosteneinsparungen.

Firma zum Thema

Mit Edge-VSI überträgt Riverbed das Konzept einer VDI auf Server.
Mit Edge-VSI überträgt Riverbed das Konzept einer VDI auf Server.

Riverbed Technology (Riverbed) hat die Edge Virtual Server Infrastruktur vorgestellt. Mit der kurz Egde-VSI genannten Lösung sollen Anwender über verschiedene Zweigstellen verteilte Edge-Server in einem Rechenzentrum konsolidieren und Gesamtbetriebskosten um 20 bis 50 Prozent senken – so der Hersteller.

Das Konzept hinter der Egde-VSI entpricht laut Riverbed im Ansatz einer Virtual Desktop Infrastruktur (VDI). Statt Arbeitsumgebungen werden im Rechenzentrum aber hier Speicher von Servern gehostet.

Die Distanz bis zu den angebundenen Speicherkapazitäten kann dabei mehrere tausend Kilometer betragen; Anwendern verspricht Riverbed dennoch eine uneingeschränkte Performance, die der traditioneller, lokaler Systeme entspräche.

Laut Riverbed löst die Plattform Bandbreiten- und Latenzprobleme im Block-Level verteilter Netzwerke. Speicher- und Serverinfrastrukturen können somit per WAN ausgeliefert werden.

Im Vergleich zu dezentralen Infrastrukturen lasse sich Edge-VSI deutlich besser verwalten. So entfallen Backup- und Wiederherstellungsprozesse in Zweigstellen. Zudem lassen sich ungenutzte Edge-Server und Speicherkapazitäten laut Anbieter einfach konsolidieren.

Edge-VSI wird unter der Bezeichnung Granite vermarktet werden. Zu der Lösung gehören zwei Komponenten: Granite Core ist eine physische oder virtuelle Anwendung im Rechenzentrum; Granite Edge ist ein Service, der auf einer Steelhead EX-Plattform in der Zweigstelle läuft.

Die Granite-Produktfamilie soll voraussichtlich noch im aktuellen Quartal verfügbar sein. CeBIT-Besucher können sich die Technik in Halle 4 auf Stand A26 (bei Microsoft) oder in Halle 13 auf Stand E19 (bei Telonic) anschauen.

(ID:31844830)