Zxone-8000-Serie mit flexibler Traffic-Grooming-Architektur

ZTE bietet Crossconnects mit bis zu 3,2 TB in optischen Transportnetzen

08.07.2010 | Redakteur: Ulrike Ostler

ZTE setzt beim ODN (Optical Distribution Network) zur Übertragung zwischen Optical Line Terminals (OLT) und Optical Network Units (ONU) auf passive Bauelemente.
ZTE setzt beim ODN (Optical Distribution Network) zur Übertragung zwischen Optical Line Terminals (OLT) und Optical Network Units (ONU) auf passive Bauelemente.

Der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE präsentiert mit der „Zxone 8000“-Serie eine neue Produktgeneration für optische Transportnetze (OTN). Diese wartet mit einer Crossconnect-Kapazität von bis zu 3,2 Terabyte auf.

Angesichts der explosionsartigen Zunahme des Datenverkehrs benötigen die Netzbetreiber heute OTN/WDM-Transportplattformen (WDM = Wavelength Division Multiplexing) mit höherer Übertragungskapazität, flexibler Traffic-Grooming-Architektur und umweltfreundlichen Features, so ZTE.

Vor dem Hintergrund nur gering steigender Einnahmen bei gleichzeitig exponentiell steigenden Kapazitätserfordernissen spiele zudem der Kostenfaktor eine zunehmende Rolle: die Kosten pro Bit müssten sinken. Deswegen forderten Netzbetreiber heute integrierte Übertragungsplattformen mit niedrigem Stromverbrauch.

Peihong HOU, Leiter der ZTE Deutsche Telekom Business Unit, sagt: „Angesichts hoher Investitionen in die Errichtung von 3G- und demnächst auch LTE-Netzen ist es für die Netzbetreiber von größter Bedeutung, die Anschaffungskosten (CAPEX) zu reduzieren und einen besseren ROI (Return on Invest) zu erzielen. „Grüne Netze“ und ein intelligentes Traffic-Grooming spielen eine wichtige Rolle, um die täglichen Betriebskosten (OPEX) für den Netzbetreiber zu reduzieren.“

Nachrüstung auf 100 Gigabit möglich

Nach unternehmenseigenen Angaben bietet die Zxone 8000-Serie all diese Vorzüge mit einer Crossconnect-Kapazität von 0,8 bis 3,2 Terabyte und Upgrade-Möglichkeit auf bis zu 6,4 Terabyte. Sie kombiniere hohe Kapazität mit einem intelligenten IP-orientierten OTN/WDM-Netz, welches kritische Netzstandards wie ODUK-Grooming-Fähigkeit, ROADM (optische Schaltmatrix), L2-Switching und GMPLS-basierte Steuerungsebene mit „grüner“ Design-Technik integriere.

Dies biete den Netzbetreibern eine größere Flexibilität und die Möglichkeit zur optimalen Nutzung der verfügbaren Wellenlängen. Mit so genannten Self-Design-Chips und einer entsprechenden Architektur erziele die Zxone-8000-Serie zudem einen niedrigen Stromverbrauch und eine hohe Schaltungsdichte auf Karten- und Einschubebene.

Dies erlaube einen platzsparenden Betrieb mit guter CO2-Bilanz. Darüber hinaus ist die Zxone-Serie eine zukunftssichere Plattform, die eine problemlose Nachrüstung zu 100-Gigabit-Übertragungen ermöglicht.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2045973 / MAN- & WAN-Networking)