Suchen

Bindeglied zwischen Unternehmens-IT und Systemhaus Zentrale Kontrollinstanz zur Geräteüberwachung

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit dem F1-Central Cube liefert das Systemhaus F1-Team ein Bindeglied zwischen Unternehmens-IT und Systemhaus. Der Mini-PC könne einfache Netzwerkgeräte überwachen und mithilfe permanenter Statusberichte die sofortige Fehleranalyse und -behebung durch F1-Team-Experten ermöglichen.

Firma zum Thema

Der F1-Central Cube soll die Wartung und Instandhaltung von Servern, Computern, Druckern oder Telefonen an dezentral organisierten Unternehmensstandorten erleichtern.
Der F1-Central Cube soll die Wartung und Instandhaltung von Servern, Computern, Druckern oder Telefonen an dezentral organisierten Unternehmensstandorten erleichtern.
(Bild: F1-Team)

Der ständige Kontakt des F1-Central Cube zu allen mit ihm verbundenen Geräten ermögliche eine Reaktion, bevor Ausfälle zu beklagen seien. Wäre beispielsweise wegen Mehrfachbelastung der Internetleitungen der gesamte Arbeitsprozess verlangsamt, würde der Cube eine Fehlermeldung an das F1-Team schicken, ein Experte sogleich das Problem auswerten und wieder eine perfomante Internetleitung herstellen.

Der IT-Agent könne frühzeitig vor Engpässen warnen und auch dabei helfen, Stromausfällen, defekten Ports oder leeren Druckerpatronen umgehend entgegenzuwirken. Virensignaturen, Updates oder Patches würde der Cube nach Feierabend aufspielen, um eine Beeinträchtigung des täglichen Workflows zu verhindern.

Der F1-Central Cube arbeite automatisiert und sei leicht zu installieren. An Standorten ohne DSL-Verbindung könne der Mini-PC durch die erweiterbare LTE-Option aus der Ferne konfiguriert werden. Hierzu genüge der einfache Anschluss an Strom und Netzwerk.

(ID:45069944)