Suchen

Dual-WAN-Port und LTE over USB Fallback-Option WLAN-Router von Asus für KMU

| Autor / Redakteur: Sylvia Lösel / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Asus bringt einen Router auf den Markt, der für kleine und mittlere Unternehmen gedacht ist. Mit vielen Sicherheitsfeatures und schnell verfügbaren Gastzugängen will der Hersteller punkten.

Firma zum Thema

Der Asus BRT-AC 828 für KMU.
Der Asus BRT-AC 828 für KMU.
(Bild: Asus)

Der WLAN-Router BRT-AC828 von Asus ist für bis zu 100 Clients ausgelegt. Im Inneren des Routers stecken ein 1,7-GHz-Dual-Core-Prozessor und ein großer Arbeitsspeicher. Damit soll eine optimale WLAN-Performance, hohe USB-Übertragungsraten, die Verwaltung verschlüsselter VPN-Verbindungen, latenzfreie WAN/LAN-Übersetzungen und aktive Sicherheitsmaßnahmen gleichzeitig gewährleistet werden.

Dual-WAN und Gastzugang

Auch ein kurzzeitiger Ausfall kann verheerende Folgen haben. Dank der zwei WAN-Ports kann immer auf eine zwei Leitung zugegriffen werden, falls ein Provider mit Störungen zu kämpfen haben sollte. Alternativ lassen sich die beiden Ports auch zusammenlegen, um die Performance zu maximieren. Zusätzlich kann ein LTE-USB-Stick in einem der USB-Ports eingesteckt werden. Die Fallback-Funktion passt den Datenverkehr mit den einzelnen verbundenen Geräten je nach Signalstärke an. Geräte mit sehr gutem Signal werden also bevorzugt.

Für Kunden kann schnell ein kostenfreier Gastzugang eingerichtet werden. Auf einer Vorschaltseite wird der Kunde über die Nutzungsbedingungen informiert. Sobald diese akzeptiert worden sind, kann er das Netzwerk verwenden.

Der Sicherheits-Aspekt

Der BRT-AC828 stellt verschiedene Site-to-Site und Client-to-Site VPN-Lösungen zur Verfügung. Beispielsweise können mit einem IPSec-VPN-Tunnel mehrere Niederlassungen mit dem Zentralnetzwerk verknüpft werden. Neben den integrierten Client- und Server-Lösungen PPTP, Open VPN und IPSec VPN lassen sich ungewünschte Clients auch blockieren.

In Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsspezialisten Trend Micro wurde die Lösung AiProtection entwickelt, die direkt im Router sitzt. Auf diesem Weg werden auch Geräte geschützt, die selbst ohne installiertes Virenprogramm arbeiten. Inbegriffen ist unter anderem ein Content Filter, der unangemessene Inhalte sofort blockiert. Der Administrator des Netzwerkes erhält Empfehlungen zur Verbesserung der Sicherheit.

Mit der VLAN-Funktion können virtuelle Netzwerke definiert werden. Unter anderem können Clients in einzelnen Gruppen zusammengefasst und mit individuellen Zugriffsrechten versehen werden. Beispielsweise kann die Gruppe „Mitarbeiter“ auf den Server und das Internet zugreifen, während ein Administrator auch IP-Kameras steuern kann.

Der Asus BRT-AC828 wird ab Anfang Juni für rund 490 Euro (UVP)verfügbar sein.

(ID:44687109)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin