Suchen

Energiemanagement mit drahtlosen Überwachungssensoren am Rack WLAN-Lösung für intelligentes Umgebungs- und Power-Monitoring

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Das DPX2-WIFI-KIT ist laut Hersteller Raritan die industrieweit erste 802.11-Lösung, die die Implementierung intelligenter Rack PDUs (iPDUs) vereinfacht. Die Energiemanagementlösung beinhaltet Umgebungs- und Asset-Sensoren.

Firma zum Thema

The Venetian Resort Hotel Casino in Las Vegas: Hier präsentierte Raritan seine WLAN-Lösung für Power- und Environment-Monitoring.
The Venetian Resort Hotel Casino in Las Vegas: Hier präsentierte Raritan seine WLAN-Lösung für Power- und Environment-Monitoring.
(Bild: La-Liana / pixelio.de )

Im Rahmen der Gartner Data Center Conference 2012 in Las Vegas hat Raritan eine Wi-Fi-Lösung für Power- und Environment-Monitoring vorgestellt. Das DPX2-WIFI-KIT sei die industrieweit erste WLAN-Lösung basierend auf dem 802.11-Standard und könne die Implementierung intelligenter Rack PDUs (iPDUs) vereinfachen.

Die Raritan-Energiemanagementlösung beinhaltet Umgebungs- sowie Asset-Sensoren, die unter anderem den Energieverbrauch, Kapazitäten und den generellen Status eines Rechenzentrums überwachen. Die gesammelten Daten wie Stromspannung, Temperatur, Luftfeuchtigkeit etc. lassen sich per WLAN übertragen und mittels der DCIM-Lösungen von Raritan analysieren und auswerten.

Das WLAN-Kit vereinfacht Raritan zufolge die Implementierung von DCIM-Lösungen. Daher eigne es sich zum einen für neue Rechenzentren, in denen Power-Monitoring und entsprechende Sensoren installiert werden sollen, zum anderen für den Einsatz in bestehenden Rechenzentren, die über keine freien Ethernet-Ports verfügen, in denen die Verantwortlichen aber die existierende PDU-Struktur eines Racks mit weiteren iPDUs und/oder Umgebungs- bzw. Asset-Sensoren ausbauen möchten.

Plug-&-Play-Anschluss

Zur Installation des WLAN-Kits steckt der RZ-Verantwortliche das magnetische USB-Dock, welches den WIFI-USB-Stick von Raritan aufnimmt, in den USB-Anschluss an der Raritan PX2 iPDU oder einem EMX Smart Rack Controller. Danach empfängt die Lösung die Echtzeitdaten zum Power-Monitoring von den iPDUs sowie die Informationen der angebundenen Umgebungs- und Asset-Sensoren.

Diese gesammelten Daten schickt sie verschlüsselt über Funk an einen drahtlosenAccess Point (AP), der die Schnittstelle zum drahtgebundenen Netzwerk darstellt. Der AP kann bis zu 6.400 Sensoren und bis zu 2.000 PDU-Outlets unterstützen. Mittels der Raritan-Anwendungen dcTrack oder PowerIQ können RZ-Manager den gesammelten Datenpool auswerten.

Durch das DPX2-WIFI-KIT wird die Anzahl der benötigten Ethernet-Ports reduziert, wodurch sich Gesamtbetriebskosten sowie die Kosten für Switching-Hardware, Verkabelung und IP-Adressen senken lassen. Die Raritan-Lösung ist zertifiziert für die Standards 802.11 a/b/g/n.

eBay setzt Überwachungssensoren ein

Der Online-Marktplatz eBay hat die WLAN-Lösung bereits im Einsatz und überwacht mittels Sensoren und den iPDUs von Raritan den Energieverbrauch und die Temperatur in seinem Rechenzentrum.

Mit der Raritan-Energiemanagementlösung konnten die Verantwortlichen inaktive Verbraucher ausfindig machen und abschalten sowie durch die WLAN-Funktion zwei Ethernet-Ports pro Rack eliminieren. Auf diese Weise reduzierten sich die Netzwerkinvestitionen sowie die Kosten für Installation und Instandhaltung der Ethernet-Verkabelung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37258830)