IP-Adresse verschlüsseln, Nutzer isolieren

WLAN-Hotspots ohne Wagnis

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Bei MeinHotspot könne die per VPN-Tunnel verschlüsselte IP-Adresse des Hotspot-Betreibers bei einer Rechtsverletzung im Internet durch Dritte nicht ermittelt werden.
Bei MeinHotspot könne die per VPN-Tunnel verschlüsselte IP-Adresse des Hotspot-Betreibers bei einer Rechtsverletzung im Internet durch Dritte nicht ermittelt werden. (Bild: Bild: MeinHotspot)

Die MeinHotspot GmbH rät Hotspot-Betreibern, sich gegen Schadsoftware, Hackerangriffe und unberechtigte Zugriffe auf sensible Daten zu wappnen. Um Abmahnungen zu vermeiden, sollte zudem die IP-Adresse des Betreiberanschlusses nach außen hin nicht sichtbar sein.

„Hotspots sind gerade für gewerbliche Anbieter eine große Chance. Das gilt aber nur bei professionellen Netzen, die vor Viren, Trojanern, Hackerangriffen und unberechtigten Zugriffen auf sensible Daten schützen“, erklärt Maximilian Pohl, Geschäftsführer und Mitgründer bei MeinHotspot in Berlin. Auch Abmahnungen seien möglich, wenn Betreiber von öffentlichen WLAN-Netzen ihre IP-Adresse nicht verschlüsseln.

MeinHotspot rät Betreibern, sich mit Virenschutz und Firewall gegen Risiken zu wappnen und dafür zu sorgen, dass die IP-Adresse des Betreiberanschlusses nach außen hin nicht sichtbar ist. „So kann der Betreiber bei einer Rechtsverletzung durch Dritte auch künftig nicht ermittelt werden und minimiert die Gefahr von Unannehmlichkeiten – ganz gleich wie sich die Gesetzeslage entwickelt“, sagt der Experte.

Wer sein Smartphone oder seinen Notebook mit einem laienhaft installierten WLAN-Hotspot verbindet, gehe ein akutes Wagnis ein: „Sobald sich verschiedene Geräte in demselben WLAN-Netzwerk befinden, kann theoretisch jeder Nutzer auf die Daten der anderen Geräte zugreifen. Hotspot-Nutzer, die ihre Geräte nicht selbst für die Nutzung in offenen Netzen abgesichert haben, sind ein leichtes Ziel für unberechtigte Zugriffe Dritter“, erklärt der MeinHotspot-Geschäftsführer.

Besonders gewerbliche Betreiber der freien WLAN-Hotspots in Geschäften oder Hotels seien von unbefugten Zugriffen betroffen: „Nicht nur bei kleineren Einzelhändlern und Unternehmen stoßen wir immer wieder auf herkömmliche WLAN-Systeme mit einfachen Verschlüsselungen, wie sie im Privaten eingesetzt werden. Auch bei größeren Unternehmen finden sich nicht voneinander isolierte Lösungen.“

Pohl: „Wenn solche WLAN-Anschlüsse ohne Sicherheitsmaßnahmen eingerichtet werden, können sich technisch versierte Nutzer Zugang zum Betreibernetz verschaffen – d.h. zu Kassensystemen oder Bürocomputern. Wer auf diese Weise die Veröffentlichung von Geschäfts-, Kunden- oder Mitarbeiterdaten riskiert, handelt fahrlässig. Professionelle Systeme indes verhindern den gegenseitigen Zugriff, indem alle Nutzer eines WLAN-Hotspots voneinander isoliert werden. Somit sind alle verbundenen Geräte zusätzlich gegen Schadsoftware wie Viren, Trojaner und Spam-Attacken geschützt.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44266518 / Security)