Extreme Networks stattet Footballstadion aus WLAN für 69.000 Stadionbesucher

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Extreme Networks stattet weitere Stadien von Teams der US-amerikanischen National Football League (NFL) mit WLAN-Systemen aus. Neben den Philadelphia Eagles, den New England Patriots und den Jacksonville Jaguars setzen auch die Tennessee Titans auf die WLAN-Lösung des Netzwerkexperten.

Firma zum Thema

Das LP Field, das Stadion der Tennessee Titans in Nashville, wird von Extreme Networks und Technologiepartner PCM mit einer WLAN-Plattform ausgestattet.
Das LP Field, das Stadion der Tennessee Titans in Nashville, wird von Extreme Networks und Technologiepartner PCM mit einer WLAN-Plattform ausgestattet.
(Bild: Tennessee Titans)

Bei Großereignissen möchte Extreme Networks mit seinen Systemen nicht nur für stabile WLAN-Verbindungen sorgen, sondern Betreiber von Event- und Sportstätten zusätzlich dabei unterstützen, ihr Informationsangebot auf die Wünsche der Besucher auszurichten. Extreme Networks wurde kürzlich zum offiziellen Partner der NFL für den Bereich der WiFi-Analyse ernannt.

Michelle McKenna-Doyle, CIO der NFL erklärt: „Die NFL engagiert sich sehr dafür, das Stadionerlebnis der Fans mithilfe modernster Technologie noch abwechslungsreicher zu machen. Die WiFi-Analysetechnologie von Extreme Networks ist Teil unseres Gesamtvorhabens, das Erlebnis der Besucher durch eine umfassende WLAN-Ausstattung in Stadien zu verbessern.“

Die Tennessee Titans statten das LP Field, ihr Open-Air-Stadion in Nashville, mithilfe von Extreme Networks und Technologiepartner PCM mit einer WLAN-Plattform aus, die eine stabile, nahtlose mobile Vernetzung im gesamten Stadion bereitstellen und so die Wünsche ihrer Fans erfüllen soll. Extreme Networks zufolge ermöglicht es die Technologie den bis zu rund 69.000 Besuchern jederzeit – auch während des Spiels – auf das Netz und alle Applikationen, die sie nutzen wollen, zuzugreifen. Gleichzeitig könne das Technik- und Kommunikations-Team der Titans auswerten, wann und welche Angebote besonders stark genutzt werden, um nicht nur die Netzwerkkapazitäten entsprechend anzupassen, sondern auch zusätzliche Service- und Kommunikationsangebote für die Besucher einzurichten.

Die Analyselösung Purview von Extreme Networks könne die Betreiber zusätzlich unterstützen und u.a. das Nutzerverhalten im stadioneigenen WLAN auswerten. Dabei würden jedoch keine Inhalte, sondern ausschließlich der Netzwerkverkehr analysiert, z.B. welche Geräte im Einsatz sind, welche Applikationen genutzt werden und wann wie viel Bandbreite benötigt wird. So werde eine stabile Netzwerkverfügbarkeit sichergestellt und die Veranstalter seien dank des durch die Analyse generierte Wissens in der Lage, ihren Besuchern Interaktionen über die Website der Teams oder über deren präferierten Kanäle, Portale und Applikationen anzubieten.

(ID:42912384)