Suchen

Lancom Systems kürt Gewinner des „Extraordinary“-Wettbewerbs WLAN-Einsatz bei Mars-Simulation bringt den Sieg

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Im Wettbewerb „Extraordinary“ suchte Netzwerkspezialist Lancom die außergewöhnlichsten Installationen bei seinen Kunden. Die öffentliche Abstimmung gewann das Österreichische Weltraum Forum mit seinem Projekt zur Simulation drahtloser Kommunikation auf dem Mars.

Firmen zum Thema

Das Österreichische Weltraum Forum setzte bei seiner Mars-Simulation in der Dachstein-Rieseneishöhle WLAN-Technik von Lancom ein.
Das Österreichische Weltraum Forum setzte bei seiner Mars-Simulation in der Dachstein-Rieseneishöhle WLAN-Technik von Lancom ein.
(Bild: ÖWF / Katja Zanella-Kux)

Das Österreichische Weltraum Forum nutzt WLAN von Lancom unter extremen Bedingungen. So wurde im April 2012 bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ein Feldtest in der Dachstein-Rieseneishöhle realisiert. Die nächste große Mars-Simulation findet im Februar 2013 in der nördlichen Sahara in Marokko statt. Für das Gelingen solcher Missionen an außergewöhnlichen Orten ist die funktionierende Kommunikation zwischen experimentellem Raumanzug und Einsatzleitung unabdingbar. Das Drahtlosnetzwerk von Lancom ist mitverantwortlich für den Erfolg der Tests.

Das Österreichische Weltraum Forum setzte sich unter drei Finalisten mit über 50 Prozent der abgegebenen Stimmen durch. Mit dem Gewinner wird ein professionelles Anwendervideo produziert, in dem seine Installation medientauglich in Szene gesetzt wird. Die Kosten in Höhe von 5.000 Euro sowie die komplette Organisation übernimmt Lancom Systems.

Die Beiträge der Finalisten im Detail:

(ID:37275320)