Imation IronKey Workspace W200 Windows To Go zum Einstiegspreis

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Mit dem IronKey Workspace W200 präsentiert Imation einen vergleichsweise kostengünstigen USB-Stick für mobile Windows-Installationen. Wir zeigen, welche Zugeständnisse Anwender dafür bei Performance und Ausstattung machen müssen.

Firmen zum Thema

Den IronKey Workspace W200 bietet Imation bereits ab 92 Euro an.
Den IronKey Workspace W200 bietet Imation bereits ab 92 Euro an.
(Bild: Imation)

Auf dem IronKey Workspace W200 können Unternehmen ihren Mitarbeitern mobile Windows-Umgebungen bereitstellen, die sich mit nahezu jedem aktuellen PC starten und sicher nutzen lassen. Derlei von Microsoft für Windows To Go zertifizierte USB-Sticks hatte der Hersteller zwar schon bisher im Angebot, das jetzt vorgestellte Modell soll aber besonders preisgünstig sein.

Dafür lesen sich die Leistungsdaten des W200 auch etwas unspektakulärer als etwa die des bereits von uns getesteten W500. Statt Schreib- und Leseraten von 400 MByte/s respektive 316 MByte/s verspricht Imation beim W200 lediglich 310 MByte/s beziehungsweise 159 MByte/s. Zudem müssen sich Anwender mit einer auf drei Jahre verkürzten Herstellergarantie begnügen.

Im Vergleich zum W500 fehlt es dem jetzt vorgestellten USB-Stick zudem an einigen Management- und Sicherheitsfunktionen. Auf der Produktseite des W200 finden sich keine Hinweise zu einer „Section 508 Compliance“. Zudem ist für den W200 keine zentralisierte Verwaltung per „IronKey Enterprise Management Console“ vorgesehen.

Der IronKey Workspace W200 ist mit Kapazitäten von 32 bis 128 GByte zu haben und kostet ab 92 Euro. Einen Überblick über die verschieden Workspace-Sticks und deren Aussatttung gibt Imation in einem separaten PDF-Dokument.

(ID:43598866)