Suchen

Update – Microsoft schnürt Small-Business-Pakete mit neuem Server-Betriebssystem Windows Server 2008 dient als Grundlage für vier Komplett-Angebote

| Autor / Redakteur: Peter Hempel / Martin Hensel

Der Windows Server 2008 von Microsoft ist seit 27. Februar weltweit erhältlich. Jetzt sind auch die Release Candidates der Small-Business-Versionen des neuen Betriebssystem zu haben. Microsoft bietet vier unterschiedliche Komplett-Pakete aus Server 2008 und Zusatzsoftware an.

Firma zum Thema

Microsoft schnürt ein Business-Paket mit seinem neuen Server-Betriebssystem
Microsoft schnürt ein Business-Paket mit seinem neuen Server-Betriebssystem
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Microsoft-Lösung für Firmen bis 50 Mitarbeiter „Small Business Server 2008“ wird wie die gleichnamige Vorgängerversion von 2003 neben dem Server-Betriebssystem noch weitere Software enthalten. Das Paket ist in zwei Varianten verfügbar und besteht aus aktuellen Versionen von Exchange (2007) SharePoint Services 3.0 und einem Jahresabo von Forefront Security for Exchange.

In einer Premium-Version wird der Small Business Server um den SQL-Server 2008 ergänzt. Die Software ist im Gegensatz zur Vorgängerversion für die Installation auf einem weiteren, physikalisch getrennten Server lizensiert. Das ist in der aktuellen Version erstmalig erlaubt, vorher war auch die umfangreichere SBS-Lizenz nur für insgesamt einen physikalischen Server gültig.

„Essential Business“ für größere Firmen

Die beiden Pakete für kleinere Unternehmen von 5 bis 50 Mitarbeiter werden von einer „Essential Business“-Version für bis zu 250 Mitarbeiter ergänzt – auch in zwei unterschiedlichen Ausführungen, mit oder ohne SQL-Server. Beide Pakete enthalten neben den oben aufgeführten Softwareergänzungen die Monitoring- und Managementlösung „System Center Essentials 2007“. Firewall und Proxy (Internet Security und Acceleration Server) werden beide Essential-Pakete abrunden.

Die Essential-Versionen dürfen laut Lizenz über drei physikalische Server verteilt laufen, die Intel-Versionen sogar auf vier. Alle Produkte sollen im zweiten Halbjahr verfügbar sein und setzen 64-Bit-Prozessoren voraus.

Update: Preise und Vorabversion verfügbar

Heute hat Microsoft Preise und Release Candidates veröffentlicht. Die Standard-Edition des Small Business Server soll inklusive fünf Client-Access-Lizenzen (CAL) für 1.100 US-Dollar erhältlich sein. Pro zusätzlicher CAL fallen 77 US-Dollar an. Die Premium Edition für kleinere Unternehmen kostet 1.900 US-Dollar mit fünf CALs zuzüglich 190 US-Dollar pro zusätzlichem Nutzer.

Der Essential Business Server 2008 schlägt mit 5.500 US-Dollar zu Buche. Wenn mehr als die fünf enthaltenen Lizenzen benötigt werden, kostet jede zusätzliche CAL rund 80 US-Dollar. Bei der Premium-Version fallen 7.200 US-Dollar an, pro weiterer CAL verlangt Microsoft in dieser Ausführung knapp 200 US-Dollar. Paketangebote und erweiterte Supportleistungen werden vom Hersteller rabattiert.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2011030)