Mobile-Menu

Microsoft erhöht den Anreiz für den Business-Einsatz von Windows 8 Windows 8.1 bringt interessante Funktionen für Unternehmen

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Am 18. Oktober 2013 soll Windows 8.1 verfügbar sein. Microsoft richtet sich mit dem aktualisierten Betriebssystem verstärkt an Unternehmenskunden. Für diese Zielgruppe wurden neue Möglichkeiten in den Bereichen Mobile Computing, IT-Verwaltung und Sicherheit geschaffen.

Firma zum Thema

Windows 8.1 enthält Microsoft zufolge interessante Verbesserungen für Unternehmen.
Windows 8.1 enthält Microsoft zufolge interessante Verbesserungen für Unternehmen.
(Bild: Microsoft)

Microsoft hat beim Update auf Windows 8.1 eigenen Angaben zufolge auf Anforderungen von Unternehmenskunden reagiert und die Möglichkeiten des Betriebssystems bei Mobile Computing, IT-Verwaltung und Sicherheit erweitert.

Mobile Computing

Mit Windows 8.1 sollen sich mobile Geräte als Breitband-Hotspot nutzen lassen. Das drahtlose Drucken würde durch Wi-Fi Direct oder NFC-Unterstützung für entsprechende Drucker erleichtert. Außerdem ließe sich die Bildschirmanzeige drahtlos via Miracast auf ein größeres Display übertragen. VPN-Clients würden, sobald eine Ressource diese für den Zugriff benötigt, automatisch geöffnet.

IT-Verwaltung

Administratoren können mit dem Windows to Go Creator Windows-8.1-USB-Sticks erstellen. Mitarbeiter sollen hiermit ohne Abstriche bei der Sicherheit ihre mitgebrachten Geräte mit einem vorkonfigurierten Windows 8.1 booten und uneingeschränkt auf Unternehmensnetzwerke zugreifen können.

Über die Start-Screen-Control-Funktion lassen sich die Startbildschirme bei Mitarbeitergeräten zentral über Gruppenrichtlinien anpassen – somit könne die Konsistenz für einzelne Arbeitsgruppen oder das gesamte Unternehmen gewährleistet werden.

Sicherheit

Die Funktion Workplace Join soll einen individuellen Zugriff auf Unternehmensressourcen ermöglichen: Benutzer könnten ihr Gerät registrieren und ohne vorliegenden Domain-Join Unternehmensapplikationen, Intranet und Fileshares nutzen.

Windows Defender soll in Windows 8.1 ein schädliches Programm auch durch Kontrolle von dessen Netzwerkverhalten erkennen können.

(ID:42285580)