Mobile-Menu

Monitoring für Test- und DevOps-Umgebungen WhatsUp Gold als Free Edition

Von Bernhard Lück

Progress bietet ab sofort eine kostenfreie Version von WhatsUp Gold an. Die Monitoring-Software enthalte Observability-Optionen für On-Premises- und Cloud-Ökosysteme für Netzwerkerkennung, Mapping, Alerting, Reporting und virtuelles Monitoring von bis zu 20 Geräten gleichzeitig.

Anbieter zum Thema

Mit WhatsUp Gold Free Edition können bis zu 20 Geräte gleichzeitig überwacht werden.
Mit WhatsUp Gold Free Edition können bis zu 20 Geräte gleichzeitig überwacht werden.
(Bild: Progress)

Hybride IT-Umgebungen werden immer mehr zur Norm. Tool-Sets für das Monitoring von Infrastrukturen, die einen einheitlichen Ansatz über Netzwerkgrenzen hinweg bieten, sind daher von entscheidender Bedeutung für die Steigerung der betrieblichen Effizienz, sagt Softwarehersteller Progress.

So genanntes Swivel-Chair-Management, also die Verwaltung von Computersystemen mit mehreren Tools, sollten Unternehmen allerdings vermeiden. Das sei vor allem deshalb wichtig, weil Systemadministratoren heutzutage alles innerhalb ihrer IT-Umgebungen im Blick haben und negative Auswirkungen auf die Application Experience der Nutzer minimieren müssten. Gleichzeitig sollten sie erhöhte Änderungsraten unterstützen und agil arbeiten.

Die Monitoring-Lösung WhatsUp Gold könne Operations-Teams dabei helfen, diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Mit der kostenfreien Version des Tools sei es möglich, Geschäftsanwendungen und die Ressourcen, auf denen sie aufsetzen, zu überwachen, um eine hohe Performanz und Verfügbarkeit zu gewährleisten.

WhatsUp Gold Free Edition umfasse Netzwerkerkennung, Mapping, Alerting, Reporting und virtuelles Monitoring von bis zu 20 Geräten gleichzeitig. Mit erweiterten Zusatzfunktionen wie der Analyse des Netzwerk-Traffics, Application-Performance-Monitoring und Log-Management könnten Operations-Teams die Software für bis zu zehn Geräte gleichzeitig nutzen.

WhatsUp Gold Free Edition sei für Unternehmen mit kleineren Ökosystemen, DevOps-Umgebungen oder Labs geeignet. Sollte die Infrastruktur wachsen, biete die Lösung einen Übergang zu kommerziellen Deployment-Modellen ohne das Risiko eines Daten- oder Konfigurationsverlustes.

Newsletter

Tägliche News zur Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47997978)