Skalierbare Switch-Serie für schnell wachsende Netzwerke

Web-Managed Switches für KMU-Netzwerke

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die Switches der Zyxel-GS1920-Serie sind mit 24 und 48 Ports, wahlweise mit oder ohne PoE+, erhältlich.
Die Switches der Zyxel-GS1920-Serie sind mit 24 und 48 Ports, wahlweise mit oder ohne PoE+, erhältlich. (Bild: Zyxel)

Die skalierbaren Web-Managed Switches der GS1920-Serie bieten laut Hersteller Zyxel im Vergleich zu den Modellen der Vorgängerserie GS1910 mehr Sicherheit, bessere Netzwerkverfügbarkeit und intelligente Power-over-Ethernet-Funktionen.

Die GS1920-Switches wurden von Zyxel für den Einsatz in kleinen und mittelständischen Unternehmen konzipiert. Sie seien robust, flexibel und besonders geeignet für schnell wachsende Netzwerke, die entsprechend problemlos ausgebaut werden könnten, z.B. in Hotels oder Schulen.

Die mit 24 oder 48 Ports erhältlichen Geräte können Zyxel zufolge dank Intrusion Lock den Verbindungsstatus jederzeit erkennen und die Sicherheit der einzelnen Ports prüfen. Alle Modelle unterstützen nach Herstellerangaben 802.1x-Authentifizierung mit RADIUS. Innerhalb des gleichen Subnets sollen sie den gesamten Datenverkehr überwachen und filtern können.

Guards gegen Ausfallzeiten

Für unterbrechungsfreie Konnektivität bietet die GS1920-Serie zum einen den Loop Guard, der verhindern soll, dass Störungen beim Umschalten zwischen Loops entstehen, zum anderen den IP Source Guard, der das Netzwerk vor MAC-, ARP-Spoof- und CPU-Attacken schützen könne. Gleichzeitig sollen die Switches die ununterbrochene Verfügbarkeit des Netzwerks, auch während eventueller Systemattacken, gewährleisten können.

Strom sparen mit intelligentem PoE

Ein besonderes Merkmal der GS1920-Serie sind Zyxel zufolge die intelligenten PoE-Funktionen. Im Consumption Mode könne der Switch automatisch den Stromverbrauch der einzelnen angeschlossenen Geräte erkennen und nur die jeweils benötigte Menge an Energie liefern. Dies würde die optimale Versorgung der Geräte sicherstellen und erlauben, dass der eingesetzte PoE-Switch mehr Geräte betreiben kann. Das gesamte PoE-Budget beträgt laut Hersteller 375 Watt. PoE+-Unterstützung werde für alle Ports bereitgestellt.

Die GS1920-Serie besteht aus vier Geräten: zwei 24- und 48-Port-Geräten mit 100/1000BASE-T Kupfer-Ports, wahlweise mit oder ohne PoE+. Sie verfügen laut Zyxel über Non-Blocking-Leistung und ein High-Power-Budget, um eine größere Anzahl von Netzwerkverbindungen zu unterstützen. Die GS1920-Geräte seien voll kompatibel mit dem Zyxel One Network, einer in Kürze verfügbaren Software, die andere Zyxel-Produkte und -Lösungen im Netzwerk entdecken und dadurch einfaches Netzwerkmanagement ermöglichen könne.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42839134 / Router und Switches)