Mobile-Menu

Definition Was ist ein Multiple System Operator (MSO)?

In der ursprünglichen Bedeutung ist ein Multiple System Operator ein Betreiber von Fernsehkabelnetzen. Er empfängt Fernsehsignale von Broadcastern und verteilt sie über sein Kabelnetze oder über Local Cable Operator. MSO wird heute aber auch für Netzbetreiber verwendet, die Fernsehen über mehrere Übertragungswege wie Kabel, Satellit, IPTV oder Glasfaser anbieten. Kabelnetzbetreiber und klassische Telekommunikationsanbieter mit Triple-Play-Services fallen teilweise ebenfalls unter den Begriff.

Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
(Bild: © aga7ta - stock.adobe.com)

Die Verwendung der Bezeichnung Multiple System Operator ist nicht immer eindeutig und wird teilweise unterschiedlich gebraucht. In der ursprünglichen Bedeutung und im US-amerikanischen Sprachgebrauch handelt es sich bei einem Multiple System Operator um einen Betreiber mehrerer Fernsehkabelnetze oder Direct-Broadcast-Satellitensysteme. Er empfängt das Fernsehprogramm von einem oder mehreren Broadcastern und verteilt es über seine Kabelnetze, Satellitensysteme oder über LCOs (Local Cable Operators) in der jeweiligen Region an seine Kunden. Mittlerweile findet die Bezeichnung MSO aber auch Verwendung für:

  • Netzbetreiber, die Fernsehen über verschiedene Übertragungswege wie Kabel, Satellit, IPTV, Mobilfunk oder Glasfaser anbieten
  • Betreiber von Fernsehkabelnetzen, die zusätzliche Services wie Telefonieren, Internet und Streaming anbieten
  • klassische Telekommunikationsanbieter, die Triple-Play-Services bestehend aus Telefonieren, Internet und Fernsehen anbieten

Aufgrund der zunehmenden Verschmelzung der einzelnen Services und deren unabhängigen Bereitstellung über verschiedene Übertragungswege sowie des Agierens vieler Service Provider als Triple-Play-Anbieter ist eine exakte Abgrenzung der MSO-Definitionen oft nicht mehr möglich.

Der Begriff MSO aus Sicht klassischer Kabelnetzbetreiber

Klassische Kabelnetzbetreiber sind schon vor vielen Jahren dazu übergegangen, neben der Verbreitung von Fernsehen weitere Services wie Telefonieren und Internet über den Kabelanschluss anzubieten. Multiple System Operator wurden dadurch zu Anbietern von klassischen Telekommunikationsdiensten.

In Deutschland waren Kabelnetzbetreiber wie Kabel Deutschland, Kabel BW oder Unitymedia regional oder überregional mit diesen Services aktiv. Die Übernahme dieser MSO durch die Vodafone Group hat hinsichtlich des Kabelfernsehens in Deutschland eine Monopolstellung entstehen lassen. Vodafone agiert deutschlandweit in verschiedenen Rollen als klassischer Telekommunikationsanbieter, Multiple System Operator und als Kabelnetzbetreiber.

Der Begriff MSO aus Sicht klassischer Telekommunikationsanbieter

Klassische Telekommunikationsanbieter wie die Deutsche Telekom bieten ebenfalls seit vielen Jahren neben Telefoniediensten weitere Services wie Internetzugang und Fernsehen an. Sie nutzen unterschiedliche Netze, Systeme, Übertragungswege und technische Verfahren zur Verbreitung dieser Services wie DSL, Glasfaser, Satellit, Mobilfunk oder IPTV.

Eine gängige Bezeichnung für Services aus den Bereichen audiovisuelle Unterhaltung, Telefonie und Internet ist Triple Play. Die Deutsche Telekom ist daher klassischer Telekommunikationsanbieter, Triple-Play-Anbieter und Multiple System Operator.

(ID:47308435)

Über den Autor