Monitoring, Management und Beschleunigung auf einer Plattform

WAN-Optimierung verbessert Anwendungstransparenz und -kontrolle

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Riverbeds Cascade-Appliances sind jetzt in der Version 10.5 erhältlich.
Riverbeds Cascade-Appliances sind jetzt in der Version 10.5 erhältlich. (Bild: Riverbed)

Riverbed hat seine Steelhead-Reihe zur WAN-Optimierung mit der Cascade-Reihe für Netzwerk-Performance-Management integriert und Cascade Profiler und Shark 10.5 entwickelt. Dies soll Anwendungen beschleunigen sowie Transparenz und Endnutzererfahrung verbessern.

Mit Riverbeds integrierter WAN-Optimierungs- und Performance-Management-Lösung sollen Teams im Tagesgeschäft Anwendungen besser verwalten und Netzwerke transparenter machen können. Beides würde dazu führen, dass sie geschäftskritische Anwendungen gegenüber weniger wichtigen Anwendungen priorisieren können, um die Performance zu steigern sowie Risiken und Auswirkungen von Ausfällen zu minimieren.

Riverbed zufolge benötigen Unternehmen heute umfassende Flexibilität, um webbasierende Anwendungen und Unified Communications (UC) in Echtzeit weltweit über komplexe Hybridnetzwerke und Infrastruktur bereitstellen zu können. Um ein bestmögliches Endanwendererlebnis sicherzustellen, müssten Netzwerke konsolidierten Web- und kritischen UC-Datenverkehr über eine agile und sich schnell verändernde Infrastruktur verarbeiten. Ohne umfassende Anwendungstransparenz seien IT-Teams nicht in der Lage, die Servicequalität und Leistung von geschäftskritischen Anwendungen zu gewährleisten, nach denen Unternehmen verlangen. Laut Riverbed bietet Cascade 10.5 IT-Managern und operativen Teams Anwendungstransparenz in Echtzeit sowie eine umfassende Kontrolle über ihre mit Steelhead-WAN-optimierten Umgebungen, sodass sie Netzwerk- und IT-Ressourcen effizient gemäß ihren Prioritäten zuweisen können.

Mit der Integration von Cascade Profiler und Shark 10.5 in Steelhead sollen Kunden den Nutzen ihrer bestehenden Steelhead-Implementierung steigern können, ohne zusätzliche Hardware oder Messungen zu benötigen. Zu den Kernfunktionen zählen:

  • Transparenz für aktuelle kritische Anwendungen durch Deep Packet Inspection
  • Unternehmensweite Quality-of-Service (QoS) und Path Selection zur Unterstützung der Bereitstellung von erfolgskritischen Anwendungen über schnellere Netzwerke sowie von weniger wichtigen Anwendungen über kostengünstigere Internetverbindungen
  • Zentralisierte Überwachung von QoS-Richtlinien zur Visualisierung der Über- oder Unterprovisionierung der Bandbreite
  • Zusammenarbeit in Echtzeit sowie Transparenz und Monitoring von Unified Communications
  • Vollständige Integration der Cascade-Shark-Paketerfassungssoftware in Steelhead

Cascade 10.5 ist ab sofort erhältlich. Cascade Shark für Steelhead EX soll noch im 4. Quartal 2013 verfügbar sein.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42438802 / Performance-Management)