Silver Peak betritt den deutschen Markt mit virtueller Appliance der Data-Center-Klasse

WAN-Optimierung mit Silberhäubchen kann 20 mal mehr

Seite: 2/3

Das aktuelle Produktportfolio von Software bis virtuell

„NTT konnte mit unserem Produkt die Snapper-Replikation von zuvor 3 Stunden auf 27 Minuten verkürzen“, berichtet Feff Aaron, Vice President Marketing bei Silver Peaks. (Archiv: Vogel Business Media)

Die derzeit aktuelle Version 4.0 der WAN-Optimierungssoftware greift auf dieselben Optimierungs-Technologien zurück, die auch in den Hardware-Appliances der Reihe „Silver Peak NX“ und den virtualisierten Versionen der VX-Serie Verwendung finden. Alle Lösungen sind skalierbar, lassen sich also an die Anforderungen des Anwenders anpassen.

In Release 4.0 hat Silver Peak Systems seine patentierte Datendeduplizierungs-Technik noch einmal verbessert. Sie filtert nun um bis zu 50 Prozent mehr doppelt vorhandene Datenpakete aus.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Mahmoud Harb, Site Operations Manager bei der Online-Stellenvermittlung Careerbuilder lobt die Technik. „Silver Peak trug maßgeblich dazu bei, dass der Ausbau unserer Data-Center-Infrastruktur in mehreren Ländern reibungslos ablief. Dank Network-Memory konnten wir darauf verzichten, die WAN-Kapazitäten zu erweitern. Das sparte unserem Unternehmen allein in den ersten Monaten mehrere 100.000 Dollar.“

Steuerung mit individuellen Dashboards

Neu in der aktuellen Version sind Dashboards für das „Global Management System“ (GSM), die der Nutzer an seine Anforderungen anpassen kann. Damit kann es für Netzwerk-Manager einfacher sein, die Datenreplikation über WAN-Strecken zu überwachen.

Zudem helfen die Dashboards dabei zu analysieren, welche Komponenten für Engpässe oder Probleme verantwortlich sind: das Netzwerk oder die Storage-Infrastruktur.

Über Dashboards lässt sich außerdem überwachen, ob die Vorgaben in Bezug auf Recovery Point Objectives (RPO) und Recovery Time Objectives (RTO) eingehalten werden. Diese Werte legen fest, welche Zeit zwischen zwei Datensicherungsläufen liegen darf (RPO) und bis wann ein Geschäftsprozess nach Ausfall von IT-Systemen wiederhergestellt sein muss (RTO).

Es gibt Dashboards für die Anwendungen für die Angebote verschiedener Anbieter von Data-Center-Lösungen. Unterstützt werden unter anderem die Produkte von 3Par (Datenreplizierung), Dell (EqualLogic), EMC (SRDF/A, RecoverPoint und Celerra Replicator), Hitachi Data Systems (Hitachi Universal Replicator und Hitachi NAS Replication) sowie NetApp (SnapMirror). Zudem lassen sich Dashboards für weitere Anwendungen erstellen, etwa die von allen Partnern von Silver Peak Systems.

weiter mit: Das Kronjuwel VRX-8

(ID:2048817)