Mobile-Menu

Silver Peak erweitert HP-Netzwerklösungen um virtualisierte WAN-Optimierung VXOA WAN-Optimierungslösungen für Advanced-Services-zl-Module von HP

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Virtual-WAN-Optimization-Appliances der Reihe VX von Silver Peak Systems sind von HP für die Switches der Reihen 5400zl und 8200zl zertifiziert worden. Die HP-Switches unterstützen seit kurzer Zeit virtualisierte Appliances und somit auch die WAN-Optimierungslösung VXOA (Virtual Acceleration Open Architecture) von Silver Peak.

Firmen zum Thema

HP-Switches der Reihen 5400zl und 8200zl, hier der Procurve 8206zl, unterstützen die WAN-Optimierungslösung VXOA von Silver Peak. Bild: HP
HP-Switches der Reihen 5400zl und 8200zl, hier der Procurve 8206zl, unterstützen die WAN-Optimierungslösung VXOA von Silver Peak. Bild: HP
( Archiv: Vogel Business Media )

Silver Peak bezeichnet VXOA als das technologische Herzstück seiner gesamten Palette von physischen (NX) und virtualisierten (VX, VRX) WAN-Optimierungs-Appliances. Mithilfe von VXOA könne ein Anwender WAN-Optimierungslösungen auf einer breiten Palette von Standard-Hardware-Plattformen und unter jedem Hypervisor implementieren: von Router-Blades über Storage-Arrays bis hin zu Servern und Switches, wie denen der HP-Serien 5400zl und 8200zl.

Die 5400zl- und 8200zl-Switches sind HP zufolge eine modulare Plattform auf Grundlage des programmierbaren Provision-ASICs (Application Specific ICs) mit Netzwerkfunktionen, die der Anwender an seine Anforderungen anpassen kann. Dazu zählten Features, um die Qualität von Services (QoS, Quality of Service) sicherzustellen und um das Netz abzusichern. Die Advanced-Services-zl-Module sind laut HP eine „Netzwerklösung in der Box“ für Unternehmen, Campusnetze und den Einsatz in Außenstellen.

Die HP-Switches sind mit Ethernet-Schnittstellen für Datenraten von 10, 100 und 1000 MBit/s sowie mit 10-Gigabit-Ethernet-Interfaces ausgestattet. Die Advanced-Services-zl-Module mit VMware vSphere und die Advanced-Services-zl-Module mit Citrix XenServer zeichnen sich nach Berechnungen von HP im Vergleich zu Konkurrenzprodukten durch einen um 57 Prozent niedrigeren Stromverbrauch aus und benötigen 43 Prozent weniger Platz.

(ID:2053212)