Kombination aus Silver Peaks WAN Optimization und EMC Recoverpoint

VSPEX-Lösung für High-Performance-Replizierung über große Distanzen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

VSPEX-Lösung aus Silver Peaks Software-Defined-Data-Acceleration-Technologie, EMCs Recoverpoint und VNX-Storage-Systemen soll sich auf einfache Weise implementieren lassen.
VSPEX-Lösung aus Silver Peaks Software-Defined-Data-Acceleration-Technologie, EMCs Recoverpoint und VNX-Storage-Systemen soll sich auf einfache Weise implementieren lassen. (Bild: EMC)

Silver Peak gibt bekannt, dass das VSPEX Lab die Data Acceleration Software von Silver Peak als Teil der EMC-VSPEX-Lösung zum Einsatz freigegeben hat. Anwender seien hiermit in der Lage, die Herausforderungen beim Replizieren von Daten über große Distanzen zu meistern.

EMC VSPEX ermöglicht es Nutzern, mit dem Hypervisor, dem Server-System und den Netzwerkkomponenten ihrer Wahl Private Clouds und IT-Umgebungen für End-User einzurichten. Die Grundlage dafür bilden EMCs Unified-Storage- sowie Backup- und Recovery-Lösungen.

Silver Peaks WAN-Optimierungssoftware stellt zusammen mit EMC Recoverpoint auf dieser Basis eine integrierte Lösung bereit, die die Effekte minimieren könne, die das Replizieren von Daten über WAN-Verbindungen erschweren – insbesondere zu große Übertragungsdistanzen, unzureichende Bandbreiten und zu hohe Paketverlustraten. Nutzern stünde mehr Bandbreite für die Sicherung von Daten zur Verfügung, und sie könnten größere Datenmengen in kürzerer Zeit replizieren. Zudem seien sie in der Lage, die angestrebten Recovery Point Objectives (RPOs) einzuhalten, und zwar unabhängig von der WAN-Bandbreite, der Distanz zwischen Standorten und der Qualität des Weitverkehrsnetzes, speziell der Güte von Internet-VPN-Verbindungen.

Silver Peak zufolge bieten die Software-Lösungen folgende Vorteile, wenn sie zusammen mit EMC Recoverpoint als Bestandteil von VSPEX eingesetzt werden:

  • Sie erlauben eine größere Distanz zwischen den Standorten, an denen die Daten gespiegelt werden, weil der negative Einfluss von Latenzzeiten minimiert wird. Mit Silver Peak und VSPEX für Recoverpoint könnten Source- und Target-Arrays an jedem Ort platziert werden, entsprechend den Anforderungen des Unternehmens. Das Netzwerk sei kein limitierender Faktor mehr.
  • Sie optimieren die Qualität von WAN-Verbindungen, indem sie die Paketverlustrate senken und sicherstellen, dass Datenpakete in der richtigen Reihenfolge übermittelt werden. Dadurch stünde bei der Replizierung eine gleichbleibende Performance zur Verfügung. Das sei auch dann der Fall, wenn preisgünstige WAN-Verbindungen auf Basis von MPLS (Multi-Protocol Label Switching) oder Internet-VPNs eingesetzt werden.
  • Der Datenreplizierung lässt sich Vorrang vor weniger zeitkritischen Anwendungen einräumen und eine garantierte Bandbreite zur Verfügung stellen. Ein Converged Network könne daher gleichzeitig für die Übermittlung von Sprachinformationen, Videos, normalen Daten und Replizierungsdaten verwendet werden. Silver Peak ergänzt außerdem EMC Recoverpoint um Traffic-Shaping-Funktionen, die für Replizierungsvorgänge die erforderliche Bandbreite bereitstellen.
  • Durch Deduplizierung auf der Byte-Ebene und Datenkompression könne die verfügbare Bandbreite optimal ausgenutzt werden. Die Lösungen von Silver Peak würden dabei das Deduplizierungsverfahren von Recoverpoint ergänzen, indem sie in allen Anwendungen wiederkehrende Muster in Datenblöcken identifizieren, nicht nur in Recoverpoint-Daten.
  • Replizierungsdaten würden mithilfe der Accelerated-IPsec-Verschlüsselung beim Transport über das Netzwerk geschützt.
  • Dashboards sollen die Implementierung der Lösung und das Aufspüren von Fehlern vereinfachen. Die Dashboards würden dazu in Echtzeit Informationen über den Status des Netzwerks und die Performance der Replizierungslösungen von EMC bereitstellen, wenn diese Daten über ein WAN übertragen würden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42686824 / Performance-Management)