Alcatel-Lucent bringt 40 Gbit/s auf bestehende Glasfasern

Vodafone testet TWDM-PON im Feld

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Vodafone und Alcatel-Lucent untersuchen TWDM-PON und mögliche Ausrollszenarien schon seit 2010.
Vodafone und Alcatel-Lucent untersuchen TWDM-PON und mögliche Ausrollszenarien schon seit 2010. (Bild: Vodafone/Artist - Jens Howorka - Blendfabrik)

Gemeinsam mit Vodafone will Alcatel-Lucent derzeit den ersten TWDM-PON-Feldversuch in Europa durchführen. Die Technik erziele in bestehenden Glasfasernetzen bis zu 40 Gbit/s und soll so steigende Anforderungen im Mobile Backhaul bedienen.

Schon seit einiger Zeit bietet Alcatel-Lucent Netzprovidern einen kostengünstigen Einstieg in TWDM-PON (Time and Wavelength Division Multiplexed Passive Optical Networks) an. Für Vodafone ist die Technik offenbar so vielversprechend, dass man jetzt einen Feldversuch mit Alcatel-Lucent wagt.

Alcatel-Lucent senkt Hürden für TWDM-PON

Universal TWDM verspricht günstigen Einstieg und 40 Gbit/s

Alcatel-Lucent senkt Hürden für TWDM-PON

06.03.15 - Alcatel-Lucent verspricht Netzbetreibern einen kostengünstigen Einstieg in TWDM-PON. Das als Universal TWDM bezeichnete Angebot startet mit 10 Gbit/s und kann schrittweise auf 40 Gbit/s nachgerüstet werden. lesen

Mit TWDM-PON kann der Provider das bestehende Glasfasernetz auf bis zu 40 Gbit/s hochrüsten (10 Gbit/s pro Wellenlänge). Die Technik adressiere damit wachsende Anforderungen an den Rücktransport von Funkdaten in das Festnetz (Mobile Backhaul) sowie steigende Datenverkehre.

Der Feldversuch folgt erfolgreichen Labortests von Vodafone im spanischen Vigo. Dabei wurden mit zwei Wellenlängen bereits 20 Gbit/s erreicht.

Alcatel-Lucent und Vodafone untersuchen TWDM-PON und mögliche Ausrollszenarien bereits seit 2010. Gemeinsam habe man nach eigenen Angaben auch zur Standardisierung der Technologie beigetragen. Gavin Young, Head of Fixed Access, Vodafone Group, kommentiert: „Wir haben seit Jahren mit Alcatel-Lucent bei der Entwicklung und bei Tests und Feldtests von TWDM-PON zusammengearbeitet und dabei immer großartige Ergebnisse erzielt. Wir freuen uns auf die Feldversuche mit der TWDM-PON-Technologie in Europa.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43524756 / Standards & Netze)