Suchen

WhatsVirtual-Plugin für WhatsUp Gold in Version 2.0 verfügbar Virtuelles Server-Monitoring jetzt auch für vCenter, virtuelle Cluster, HA und vMotion

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Ipswitch hat mit WhatsVirtual im März eine Lösung für das Monitoring virtueller Infrastrukturen auf Basis der vSphere-API von VMware vorgestellt. Jetzt liegt das Plug-in für WhatsUp Gold in Version 2.0 vor und unterstützt nun VMware vCenter, vMotion, High Availability (HA) und virtuelle Cluster.

Firma zum Thema

In einem Demo-Video erläutert Ipswitch die Neuerungen und Vorteile von WhatsVirtual 2.0
In einem Demo-Video erläutert Ipswitch die Neuerungen und Vorteile von WhatsVirtual 2.0
( Archiv: Vogel Business Media )

Als Plug-in für die Management-Plattform WhatsUp Gold bietet WhatsVirtual Informationen über die Verfügbarkeit und die Performance virtueller Maschinen sowie ihrer ESX- und ESXi-Hosts. Discovery, Mapping, Monitoring und Management physischer und virtueller Systeme können damit über nur eine Konsole erfolgen. WhatsVirtual 2.0 setzt auf dem vSphereAPI von VMware.

„Seit seiner Markteinführung genießt WhatsVirtual ein sehr hohes Ansehen bei seinen Benutzern, die vor vielen Management-Problemen aufgrund von Cloud Computing stehen“, sagt Ennio Carboni, President der Ipswitch Network Management Division. „Wir wollen die Anforderungen und Erwartungen unserer Kunden immer übertreffen und haben daher eine neue Version von WhatsVirtual entwickelt, die mit noch mehr innovativen Funktionen ausgestattet ist – darunter Unterstützung für vCenter, vMotion und High Availability. Jetzt sind Netzwerk- und System-Administratoren in der Lage, die Verfügbarkeit und Performance der kompletten Infrastruktur über WhatsUp Gold zu optimieren.“

Die Funktionen von WhatsVirtual 2.0 im Überblick

  • vCenter: WhatsVirtual 2.0 übernimmt das Discovery, das Monitoring und die Kontrolle aller virtuellen Ressourcen durch VMware vCenter zur vollständigen Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Daten.
  • vMotion: WhatsVirtual 2.0 überwacht Live-Migrationen von VMs zwischen physischen Servern. So bekommen Anwender jederzeit eine vollständige und genaue Abbildung der Zuordnung zu physischen Servern sowie historische Informationen, Reports und ein leistungsstarkes Warnmeldungssystem.
  • High Availability (HA): WhatsVirtual 2.0 ermöglicht die Überwachung und Verfolgung von VMs, die nach Hardware- oder Betriebssystemausfällen automatisch neu gestartet oder auf andere physische Server migriert werden.
  • Virtuelle Cluster
  • Discovery und Mapping von VMware Cluster
  • VMware-Cluster-Konfigurationen zur Erstellung von manuellen Beziehungen und Cluster-Gruppen von der WhatsVirtual-Schnittstelle aus
  • Sofort einsatzbereite Workspace-Ansichten für eine sekundenschnelle tiefgreifende Einsicht in virtuelle Cluster
  • Alert Center-Schwellenwerte, die sich auf der Ebene der virtuellen Cluster konfigurieren lassen, um an allen Stellen der Infrastruktur Probleme sofort auffinden zu können
  • Web-Reports mit Informationen zu virtuellen Clustern, damit Benutzer jederzeit und überall VMware Performance-Daten abrufen können.

Preise und Verfügbarkeit

WhatsVirtual 2.0 ist ab sofort zu einem Einstiegspreis von 1.255 Euro für 25 Devices verfügbar. Für den Einsatz von WhatsVirtual ist WhatsUp Gold v14.2 erforderlich.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2046132)