Mobile-Menu

Desktop-Lösung aus der Cloud Virtuelle Desktops für mobiles Arbeiten

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Nutzer von „Cloud Desktop“ haben laut Anbieter OVH vollen Zugriff auf ihre gewohnte individuelle Arbeitsumgebung, einschließlich aller Tools, Daten, Applikationen, Shortcuts, Konfigurationen, bearbeiteten Dokumente und Browser-Tabs – und zwar mit Administratorrechten.

Anbieter zum Thema

Mit Cloud Desktop sollen Nutzer von jedem Gerät aus auf ihren persönlichen Desktop zugreifen können.
Mit Cloud Desktop sollen Nutzer von jedem Gerät aus auf ihren persönlichen Desktop zugreifen können.
(Bild: Bild: OVH)

Cloud Desktop ist OVH zufolge eine Virtual-Desktop-Lösung für Unternehmen, die ihren Mitarbeitern mehr Flexibilität ermöglichen wollen – sei es mit Telearbeit oder BYOD. Cloud Desktop definiere das Konzept des Remote Desktop neu: Nutzer hätten hier auch Administratorrechte und seien daher nicht auf einen vorgegebenen Katalog von Applikationen beschränkt. Sie könnten jegliche gewünschte Software installieren und dabei auch ihre schon vorhandenen Lizenzen einsetzen. Damit Nutzer dem Firmennetzwerk und ihren Kollegen keinen Schaden zufügen können, werde jeder einzelne virtuelle Desktop in einem VLAN isoliert.

Für die Entwicklung des Cloud Desktop setzte OVH auf die Lösung Horizon von VMware. Hier seien die Nutzerfreundlichkeit und die Performance ausschlaggebend gewesen, gerade durch das Remote-Protokoll Blast Extreme (zum Komprimieren von Video-Streams und für anspruchsvolle Anwendungen).

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44321923)